Mo, 20. November 2017

Feuer nahe St. Pölten

14.07.2011 12:10

Zahlreiche Tiere bei Großbrand auf Bauernhof getötet

Beim Brand eines Bauernhofs in Grünsbach bei Hofstetten-Grünau (Bezirk St. Pölten) sind in der Nacht auf Donnerstag zahlreiche Tiere verendet. Ein Stall- und ein Wirtschaftsgebäude wurden dabei zur Gänze vernichtet. 40 Legehennen und laut Feuerwehr 17 Kühe sowie Stiere kamen in den Flammen ums Leben.

Gegen 2 Uhr früh bemerkte die Bäuerin die Flammen durch ein lautes Krachen. Die Einsatzmeldung für die Florianis hatte zunächst auf "Scheunenbrand" gelautet, so der Kommandant der Feuerwehr Hofstetten-Grünau, doch bereits bei der Anfahrt seien zwei Gebäude in Vollbrand gestanden. Daher wurden umgehend weitere Feuerwehren nachalarmiert.

Gefahr durch starken Wind und Funkenflug
Mehrere umliegende Objekte – etwa das zehn Meter entfernte Wohnhaus und Gebäude des Nachbarn in 30 bis 50 Metern Entfernung – seien durch starken Wind und Funkenflug gefährdet gewesen, konnten aber abgesehen von leichten Hitzeschäden gerettet werden. Insgesamt waren die Nacht über 14 Wehren mit rund 200 Leuten im Einsatz. Eine Feuerwehrfrau erlitt bei den Arbeiten eine leichte Rauchgasvergiftung und musste zur Kontrolle ins Spital. Sonst wurde niemand verletzt.

Die Löscharbeiten seien sehr schwierig gewesen, berichtete der Kommandant. Mehrere lange Löschleitungen mussten von Bächen gelegt werden, Tanklöschfahrzeuge brachten im Pendelverkehr Wasser zum Einsatzort. Brandsachverständige des Landeskriminalamtes müssen nun die Ursache des Feuers ermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden