So, 19. November 2017

Einspruch des WWF

24.06.2011 17:27

Pumpen auf den Dämmen gefährden die Au an der March

Bis Ende dieses Jahres sollte der Hochwasserschutz an der March fertiggestellt sein. Doch die Bauarbeiten sind ins Stocken geraten. Umstritten ist vor allem die nachträgliche Errichtung von teuren Pumpwerken auf den Dämmen. Der WWF sieht dadurch die Auen in Gefahr.

"Die Pumpen sollen dazu dienen, Bereiche außerhalb der Dammbauten zu entwässern", erklärt Gerhard Egger vom WWF. Das würde aber die einzigartigen Lebensräume in den March-Thaya-Auen bedrohen, sagen die Umweltschützer. Zudem sei mit betroffenen Grundbesitzern ohnehin vereinbart, dass sie im Ernstfall finanzielle Entschädigungen erhalten. Egger: "Jetzt werden plötzlich zusätzliche Pumpwerke gefordert, die das Oberflächenwasser entfernen sollen."

Wegen dieses Streits seien die Bauarbeiten an Überflutungsbarrieren bei Drösing (Bezirk Gänserndorf) bereits ins Stocken geraten, berichtet Egger. Der WWF-Sprecher: "Die Pumpwerke sind nicht nur teuer und unnötig, sie verzögern die Errichtung des Hochwasserschutzes." Die Umweltorganisation erhob inzwischen Einspruch dagegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden