Mo, 11. Dezember 2017

Nix da, Herzogin

01.06.2011 11:06

William will, dass Kate Prinzessin genannt wird

Prinz William widersetzt sich seiner Großmutter, Queen Elizabeth II. Die britische Monarchin hat ihrem Enkelsohn zur Hochzeit mit der bürgerlichen Kate Middleton den offiziellen Titel Duke of Cambridge verliehen und Kate damit zur Duchess (Herzogin), nicht aber zur Prinzessin gemacht. William will trotzdem, dass seine Frau so angesprochen wird: Prinzessin Catherine.

Einem Bericht der Zeitschrift "Vanity Fair" zufolge hätte William klargestellt, dass er weiterhin als Prinz zu bezeichnen sei, auch wenn er den Titel Herzog erhalten habe. Damit müsse auch Catherine, seine Frau, mit Prinzessin betitelt werden, auch wenn die Königin ihr nicht den Titel einer "Prinzessin des Vereinigten Königreiches" verliehen hat, was möglich gewesen wäre.

Nach der Tradition des britischen Königshauses dürfen nur geborene Royals oder Personen, denen der Titel vom Regenten verliehen wurde, sich Prinz oder Prinzessin nennen. Wie zum Beispiel die Töchter von Prinz Andrew, Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie. Der Ehefrau von Prinz Edward, Herzogin Sophie von Wessex, ist es verboten, sich Prinzessin zu nennen, auch wenn sie es gerne gewollt hätte.

Aber wie hält es das Volk? Auf der Straße ist meistens noch der Name Kate zu hören, wiewohl Catherine in der Gunst der Briten aufholt. In den Medien wird die 29-Jährige in allen Varianten benannt, von Kate über Catherine bis zur Herzogin von Cambridge.

Erster offizieller gemeinsamer Auftritt
Eine Gelegenheit, das beliebte royale Paar, je nach Geschmack, als Herzog und Herzogin, Prinz und Prinzessin oder einfach William und Kate anzureden, haben demnächst Besucher bei einem Empfang einer Wohltätigkeitsorganisation für Kinder in London. Nachdem die beiden in der vergangenen Woche hinter verschlossenen Türen US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle getroffen hatten, wird das Gala-Diner am 9. Juni der erste öffentliche Auftritt für das frisch vermählte Paar.

Die Frischgetrauten werden auf der Veranstaltung, zu der rund 900 Gäste erwartet werden, die Wohltätigkeitsorganisation von William und seinem Bruder Harry vertreten.

Danach heißt es für Prinzessin Catherine einkaufen gehen für die erste offizielle Auslandsreise, bei der wieder alle Augen auf ihr Auftreten und ihre Kleidung gerichtet sein werden.

Vom 30. Juni bis 8. Juli ist sie gemeinsam mit Prinz William in Kanada. Auf dem Programm stehen unter anderem Besuche in Ottawa, Ontario, Montreal, Charlottetown und Calgary. Danach geht es weiter in die Vereinigten Staaten, wo die Hoheiten laut Presseerklärung Los Angeles und Umgebung besuchen würden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden