Do, 23. November 2017

Fatale Unfall-Bilanz

14.05.2011 11:45

Zwei Tote und acht Verletzte binnen 24 Stunden in NÖ

Zwei Tote und acht zum Teil schwer Verletzte - das ist die traurige Bilanz von fünf Verkehrsunfällen innerhalb von 24 Stunden in Niederösterreich. Am Samstagvormittag krachte auf der A2 bei Baden ein 26-Jähriger gegen die Leitschiene - er war sofort tot. Eine 19-Jährige war bereits am Freitagnachmittag bei einem Frontalcrash im Weinviertel ums Leben gekommen. Drei Verletzte mussten ins Spital eingeliefert werden. Auch am Vormittag und in den Abendstunden hielten schwere Unfälle in den Bezirken Baden, Hollabrunn und Neunkirchen die Einsatzkräfte auf Trab (Bilder).

Zu dem tragischen Unfall auf der A2 dürfte es am Samstag gekommen sein, weil der Lenker in Fahrtrichtung Graz zu schnell in die Ausfahrt Baden einfuhr. Dabei kam er einem vor ihm fahrenden Wagen offenbar zu nahe und wollte nach rechts ausweichen - er verlor die Kontrolle über seinen Pkw und donnerte regelrecht gegen die Leitplanke. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Die Ausfahrt Baden musste für die Räumungsarbeiten etwa zwei Stunden lang gesperrt werden.

Überholmanöver endet mit tödlicher Kollision
Ebenfalls tödlich hatte schon am Freitagnachmittag der Crash der 19-Jährigen geendet, die gemeinsam mit einer 16-jährigen Beifahrerin unterwegs war und gegen 16.30 Uhr vor einer leichten Rechtskurve zwei vor ihr fahrende Pkws und einen Lkw überholen wollte. Dabei kam es dann zu der Frontalkollision mit dem entgegenkommenden Fahrzeug einer 40-Jährigen, die mit ihrem achtjährigen Sohn unterwegs war.

Die Unfalllenkerin verstarb noch an der Unfallstelle. Ihre 16-jährige Beifahrerin und die andere in den Unfall involvierte Lenkerin sowie deren Sohn mussten mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Landeskrankenhäuser Krems und Horn eingeliefert werden.

Mit Pkw gegen Baum geprallt
Bereits am Freitagvormittag hatte sich auf der B60 zwischen Reisenberg und Unterwaltersdorf ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 21-Jähriger kam mit seinem Kleintransporter gegen 11.30 Uhr im Kreuzungsbereich der B60 mit einer Landesstraße von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum (Bilder).

Der junge Mann wurde dabei im Fahrzeug eingeklemmt. Erst nachdem der Notarzt des Rettungshubschraubers "Christophorus 3" den Verletzten stabilisiert hatte, konnten die Feuerwehren Reisenberg und Unterwaltersdorf den 21-Jährigen aus dem Wagen befreien.

Der junge Mann wurde dann per Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Wiener Neustadt geflogen. Die B60 musste während der Rettung des Verletzten und der Bergung des Unfallwagens für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Horner Straße glich nach Unfall einem Schlachtfeld
Bei einem weiteren schweren Verkehrsunfall am Freitagnachmittag zwischen Baumgarten am Wagram (Bezirk Tulln) und Kleinwetzdorf (Bezirk Hollabrunn) wurden drei Personen verletzt (siehe Infobox). Gleich vier Pkws waren aus unbekannter Ursache ineinandergekracht (Bilder). Die Horner Straße (LB4) glich einem Schlachtfeld.

Sturz mit Motorrad auf der A2
Gegen 20 Uhr kam dann am Freitag auf der A2 in der Abfahrt zur Raststation Zöbern ein Motorradfahrer aus Wien zu Sturz (Bilder). Während der Lenker unverletzt davon kam, erlitt die am Sozius sitzende Frau einen Unterschenkelbruch. Sie wurde nach der Erstversorgung durch ein Rettungsteam des Roten Kreuzes Aspang per Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Unfallstelle auf der A2 war für die Dauer des Einsatzes erschwert passierbar.

Bilder: Einsatzdoku.at, ÖAMTC, Thomas Lenger

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden