Fr, 17. November 2017

Zehn Beamte aus Wien

11.05.2011 17:14

Mikl-Leitner stockt Polizei in St. Pölten personell auf

Einen Erfolg kann die VP in der Landeshauptstadt verbuchen - rechtzeitig vor der Gemeinderatswahl am 3. Juli werden zusätzliche Polizisten in St. Pölten stationiert. Bereits öfter war im "roten" Rathaus die Aufstockung der Sicherheitskräfte gefordert worden. Nun sagte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner ihrem Parteifreund Matthias Adl mehr Uniformierte zu.

Ihre bisherige Wirkungsstätte an der Traisen hat die ehemalige Landesrätin also offensichtlich nicht vergessen. Kaum als neue Innenministerin im Amt, nahm sich Mikl-Leitner jetzt bei einem Sicherheitsgespräch mit VP-Vizebürgermeister Adl der Sorgen in St. Pölten an.

20 Planposten der Exekutive in der Landeshauptstadt gibt es derzeit nur auf dem Papier. Immerhin die Hälfte davon soll bis Herbst wieder besetzt werden. Adl rechnet vor: "Bereits mit Anfang Juni übersiedeln sechs Polizisten von Wien nach St. Pölten." Im September sollen weitere vier Beamte folgen.

Zusätzlich fordert die VP neuerlich eine Stadtwache in St. Pölten. "Diese Gemeindebeamten könnten bei Verwaltungsdelikten die Polizei entlasten", erklärt Klubchef Bernhard Wurzer. Das lehnte die SP aber zuletzt im Gemeinderat ab: "Wir brauchen keine Hilfssheriffs!"

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden