Sa, 18. November 2017

Keine Millionenklage

28.04.2011 12:43

Katie Holmes einigt sich mit Boulevardblatt

Katie Holmes hat sich in einer Millionenklage mit dem Boulevardblatt "Star Magazine" geeinigt. Wie das Promi-Portal "Usmagazine.com" berichtete, entschuldigte sich der Verlag der Illustrierten bei der Ehefrau von Tom Cruise für Schlagzeilen, die den Eindruck entstehen ließen, Holmes sei drogenabhängig.

Im Jänner hatte die Klatschzeitschrift mit der Schlagzeile "Alptraum Sucht - Katies Drogenschocker!" aufgemacht. Die US-Schauspielerin hatte daraufhin wegen Verleumdung auf 50 Millionen Dollar (34,1 Mio. Euro) Schadenersatz geklagt.

Zwar wurde der 32-Jährigen in dem Artikel nicht direkt Drogenkonsum vorgeworfen, doch Holmes' Meinung nach sollte das Titelblatt die Leser bewusst in die Irre führen und sie glauben lassen, sie sei drogenabhängig.

Ob Holmes neben der Entschuldigung nun auch Geld bekommen hat, wurde am Mittwoch nicht bekannt. Der Verlag American Media versprach allerdings eine "beträchtliche Spende" für einen wohltätigen Zweck, der Holmes am Herzen liege.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden