Do, 23. November 2017

Letzte Einkäufe

21.04.2011 13:02

Kate Middleton auf Schnäppchen-Jagd für Reise

Kate Middleton hat in London die letzte Möglichkeit genützt, um für ihre Hochzeitsreise Schnäppchen zu ergattern. Die perfekt gestylte, wenn auch sehr schlanke Braut von Prinz William, durchstöberte in einem blauen Kleid die Läden nach Sommerkleidern, sexy Unterwäsche und verführerischen Bikinis. Ihr Bodyguard soll total verlegen seiner Bewachungstätigkeit nachgegangen sein.

Wie britische Medien berichten, will die 29-Jährige ihren Prinzen während der Hochzeitsreise mit allerlei niedlichen und verführerischen Kleidungsstücken überraschen, ohne sich dafür in Unkosten zu stürzen.

In einem kleinen Lingerie-Geschäft auf der King's Road habe Middleton Stringtangas um wohlfeile 4 Euro erstanden, berichtet die Zeitung "Sun". Ebenfalls ins Einkaufssackerl gewandert seien zwei Bikinis. Der Leibwächter hätte während des Einkaufs rotgesichtig vor dem Geschäft gewartet, so die Zeitung. "Sie war noch viel schöner, als ich sie mir vorgestellt habe, und einfach zauberhaft", schwärmte die Verkäuferin des Shops entzückt nach dem hohen Besuch.

Dass sie zu den Sparsamen gehört, zeigte Middleton im Kleidergeschäft Warehouse. Dort kaufte sie vier relativ günstige Sommerkleider, darunter zwei 50-Euro-Kleider. Der Shop ist über den Einkauf von Middleton übrigens "lächerlich aufgeregt", wie er über Twitter mitteilte. Die Fotos, Beschreibungen und Preise der Kleider hat das Geschäft inzwischen auf seiner Website veröffentlicht.

Auch das Geheimnis um die derzeitige Kleidergröße der künftigen Königin, die in den letzten Wochen sichtlich abgenommen hat, ist gelüftet. In einem Geschäft der Kleiderkette Whistles tauschte Middleton eine getupfte Hose der britischen Größe "Size 10" (38 bei uns) gegen eine in "Size 8" (36) um. Beim Zahlen soll sie verraten haben, dass die Hose sowie zwei Shirts, die sie auch noch einpacken ließ, für die Flitterwochen seien.

Zwei Wochen will Prinz William seine Frau nach der Hochzeit am 29. April an einen unbekannten Ort entführen, bevor er wieder auf seinem Militärstützpunkt zurückerwartet wird.

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden