So, 25. Februar 2018

Druckstopp

21.04.2011 11:20

"Simpsons"-Comic wegen Bierwerbung in Litauen zensiert

Ein Verlagshaus in Litauen hat den Druck seiner "Simpsons"-Comicreihe gestoppt, nachdem es von dem für die Überprüfung von Werbung zuständigen Rat wegen illegaler Werbung für die Biermarke "Duff" zu 10.000 Litas (2.896 Euro) Strafe verurteilt wurde.

Der Rat hatte die Strafzahlung verhängt, nachdem er herausgefunden hatte, dass ein an das Comicbier angelehntes Produkt tatsächlich in mehreren Ländern - darunter auch Österreich - verkauft wird. In Litauen ist Werbung für Alkohol in den Medien verboten.

Der betroffene Verlag, Media Incognito, will nun einen Weg finden, die Comics zu drucken, ohne diesem Gesetz zuwiderzuhandeln. Bongo Comics, das die Rechte für die Zeichentrickhefte hält, erlaubt allerdings keine inhaltlichen Änderungen.

Media Incognito verkauft in dem 3,2 Millionen Einwohner zählenden Land jedes Monat 10.000 Exemplare von "Simpsonai". Das Patent auf die Biermarke "Duff" hält übrigens nicht "Simpsons"-Erfinder Matt Groening, sondern eine Brauerei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden