Mi, 21. Februar 2018

"Bulle" vor Richter

14.04.2011 09:20

Verhandlung gegen Basketball-Profi Nelson vertagt

Keine Entscheidung: Die erste Verhandlungsrunde vor dem Gericht in Leoben im Fall des Kapfenberger Basketball-Profis Demetrius Nelson (er soll Oberwarts Hannes Artner vorsätzlich schwer verletzt haben) ist vertagt worden. In drei Wochen wird weiterverhandelt, dann soll auch ein gerichtsmedizinisches Gutachten vorliegen.

Die Kapfenberg Bulls, die im Viertelfinale der Meisterschaft gegen Traiskirchen scheiterten, sind längst auf Urlaub - und doch in heller Aufruhr! Weil Oberwart US-Legionär Nelson bei der Staatsanwaltschaft wegen vorsätzlicher Körperverletzung anzeigte - er soll im Spiel am 3. März den Oberwarter Hannes Artner (erlitt einen Kehlkopfbruch) nach einer Rangelei mit dem Oberwarter Johnson durch einen gezielten Faustschlag schwer verletzt haben.

Schiedsrichter: "Nichts wahrgenommen"
Nelson-Anwalt Siegfried Legat vor der ersten Verhandlungsrunde: "Wir werden beweisen, dass mein Mandant keinesfalls einen gezielten Faustschlag gegen Artner abgeben hat." Am Mittwoch wurde vertagt, in drei Wochen sollen Kapfenberger Zeugen vorgeladen werden und ein gerichtsmedizinisches Gutachten vorliegen, das beweisen soll, ob diese Verletzung durch einen unabsichtlichen oder absichtlichen Schlag herbeigeführt werden konnte. Die beiden Schiedsrichter des Spiels, die bereits aussagen mussten, gaben jedenfalls an, nichts wahrgenommen zu haben.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden