Mi, 23. Mai 2018

Aus Waggon gezerrt

12.04.2011 10:37

17-Jähriger in U1 brutal attackiert und ausgeraubt

Ein 17-Jähriger ist in Wien während einer Fahrt mit der U-Bahn von Unbekannten brutal attackiert worden. Die Männer zerrten den Jugendlichen schließlich aus dem Waggon und setzten ihren Angriff auf der Straße fort. Mit Handy und Armbanduhr ihres Opfers trat das Duo schließlich die Flucht an. Der 17-Jährige erlitt Abschürfungen und Prellungen. Der Vorfall ereignete sich bereits am 11. Februar, die Polizei hofft bei der Ausforschung der Täter nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Um 5.15 Uhr war der Bursche mit einem Zug der Linie U1 Richtung Reumannplatz unterwegs, als er von den Unbekannten mit Kopfstößen und Schlägen attackiert wurde. In der Station Taubstummengasse stiegen die Täter mit dem Jugendlichen aus, der ihnen dann auf den Brahmsplatz folgen musste, berichtete die Polizei. Dort traten sie gegen Kopf und Oberkörper ihres Opfers und flüchteten anschließend mit dessen Wertgegenständen.

Täterbeschreibung
Ein Täter dürfte zwischen 30 und 40 Jahre alt sein, hat korpulente Statur und schwarzes Haar und war mit einer dunklen Kapuzenjacke mit Pelzbesatz, hellem Pullover und einer Jeanshose bekleidet.

Der zweite Unbekannte ist 25 bis 35 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, hat normale Statur und eine Tätowierung (chinesische Schriftzeichen) hinter dem rechten Ohr. Er hat blondes, kurz geschnittenes Haar und trug einen dunklen Sweater mit weißer Kapuze und einer Jeanshose. Beide dürften Inländer sein.

Sachdienliche Hinweise - auch anonym - werden vom Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310-43645 entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden