Fr, 25. Mai 2018

"Gemeinsam am Ruder"

08.04.2011 09:36

Duo Foda/Kreuzer weiter zusammen an der Sturm-Spitze

Oliver Kreuzer bleibt auch in den kommenden zwei Jahren Sportdirektor des SK Sturm Graz. Der 45-jährige Deutsche (rechts im Bild mit Coach Franco Foda) einigte sich nach monatelangen Verhandlungen und zahlreichen Gesprächen schließlich am Donnerstag mit dem Vereinspräsidium auf eine Verlängerung seines Vertrags bis Ende September 2013.

"Wir haben gut zusammengearbeitet, deshalb machen wir auch weiter. Wir wollen an die gemeinsam erreichten Erfolge in Zukunft anschließen", bekräftigte Präsident Gerald Stockenhuber. Dass der Vertrag erst jetzt verlängert wurde, ist für den Sturm-Boss nicht ungewöhnlich. "Es hat keine Dringlichkeit bestanden. Der Vertrag wäre ja eh noch fast sechs Monate gelaufen."

"Wir können miteinander"
Auch Franco Foda freute sich über den Verbleib seines Landsmannes. "Ich glaube, dass wir in den vergangenen zwei bis drei Jahren gut zusammengearbeitet haben. Wir können miteinander, ich bin froh, dass wir weiter gemeinsam bei Sturm Graz am Ruder sind."

Kreuzer ist bei den Grazern seit Oktober 2008 im Amt. Die Verlängerung zum jetzigen Zeitpunkt sei wichtig gewesen, sagt Foda: "Es ist gut, dass es jetzt passiert ist. Es stehen wichtige Entscheidungen an, wir müssen Nägel mit Köpfen machen." Immerhin gelte es, sich mit den auslaufenden Verträgen zu beschäftigen sowie den Kader für die nächste Saison zu erstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden