Sa, 25. November 2017

Band vor Auflösung?

08.04.2011 16:39

Behindertenauftritt bei Royal Wedding Übersetzungsfehler

Der Auftritt der österreichischen Behindertengruppe "No Problem Orchestra" bei der Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton findet nicht statt. Ein Übersetzungsfehler dürfte an der Verwirrung rund um eine mögliche Darbietung der Band schuld sein. Der Manager der Band möchte diese nun - angeblich aufgrund des Wirrwarrs - auflösen, es soll nur noch ein Abschiedskonzert geben.

"No Problem Orchestra"-Manager Josef Schörkmayer will, wie er krone.at gegenüber droht, nach dem ganzen Wirrwarr um das Projekt, für das er gelebt habe, alles hinschmeißen und das Orchester auflösen. Die Behinderten, die für das Brautpaar sogar einen eigenen Hochzeitsmarsch komponiert hätten, stünden unter Schock. "Ein Abschiedskonzert gibt es noch", kündigt Schörkmayer an, "und zwar am 17. April in Ischgl".

Offenbar ist dem Manager ein Interpretationsfehler des englischen Absageschreibens (siehe Infobox) aus London unterlaufen, in dem die zuständige Dame erklärt: "Ich bin sicher, sie verstehen ("you will appreciate"), dass Prinz William und Kate Middleton viele derartige Angebote erhalten haben", man werde sich melden, sollte man auf das freundliche Angebot zurückkommen.

Einladungen oft verspätet
Dass dies bisher nicht passiert ist, habe Josef Schörkmayr nicht verwundert, erklärt sein Anwalt Wolfgang Eckhart im Gespräch mit krone.at. Schörkmayer sei seit 25 Jahren ehrenamtlich mit Herzblut und vollem Einsatz für die Musiker mit Down Syndrom tätig. In dieser Zeit sei es immer wieder vorgekommen, dass man in letzter Minute doch noch eine Einladung und Flugtickets für ein großes Ereignis erhalten habe. So sei es zum Beispiel einmal für einen Auftritt vor dem Papst geschehen.

Zahlreiche Missverständnisse rund um Auftritt
Schörkmayr verwehrt sich dagegen, diese Geschichte erfunden zu haben. Er habe persönlich im St.-James-Palast vorgesprochen und dort die Unterlagen vorbeigebracht. Sein Anwalt Eckhart sagt, drei Tage später habe man das Schreiben vom Palast erhalten. Aufgrund eines Artikels auf der kanadischen Website Thestar.com über die Musik bei der königlichen Hochzeit, in dem auch vom "No Problem Orchestra" die Rede war, sei man davon ausgegangen, dass man fix dabei sei. Der Link zum Artikel sei per E-Mail übermittelt worden. Wieder ein Fehlschluss.

Details zu Musikern der Hochzeit noch unbekannt
Wie krone.at im Pressebüro von Prinz William erfahren hat, wird die Liste mit allen Details erst veröffentlicht. Alles Weitere: "Coming very soon...", so die Auskunft. Niemand verfüge bisher über mehr Informationen. Auf der Website von Prinz Charles, die auch alle Informationen zu Prinz William veröffentlicht, findet sich lediglich eine Presseerklärung zu den Musikern, die während der Trauungszeremonie in der Westminster Abbey spielen. Wer beim Empfang der Königin und der von Prinz Charles ausgerichteten Feier am Abend auftreten wird, ist noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden