Do, 23. November 2017

66 Gramm Speed

27.03.2011 16:09

Drogendealer bei Event in Obertauern festgenommen

Bei einem musikalischen Event im Salzburger Skigebiet Obertauern hat die Polizei am Samstag einen Drogendealer festgenommen. Der 28-jährige Deutsche wurde dabei beobachtet, wie er in dem Festzelt in Plastiksäckchen verpacktes Speed zu je einem Gramm an Besucher verkaufte.

Die Polizisten nahm ihm zwei Gramm Speed ab, weitere insgesamt 64 Gramm verwahrte er in einem Spind in dem Zelt und in seinem Hotelzimmer in Obertauern, informierte ein Sprecher der Sicherheitsdirektion.

Der 28-Jährige wurde in die Justizanstalt Salzburg gebracht. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung "Cocoon in the Mountains" auf dem Schaidberg-Parkplatz in Obertauern war ein Hotelangestellter aus Obertauern in Deutschland mit einer größeren Menge an Suchtgift festgenommen worden.

Polizeiaktion deutscher und österreichischer Beamten
Diese Drogen wären für die Veranstaltung bestimmt gewesen, stand im Polizeibericht. Die Verhaftung war das Ergebnis von Ermittlungen, die von der Polizei in Deutschland in Absprache mit den Kollegen aus Salzburg durchgeführt wurden.

Die Veranstaltung in Obertauern wurde auch deshalb von der Exekutive auf Drogenhandel und Drogenkonsum kontrolliert, weil ein dortiger Star-DJ ein bekennender Drogenkonsument und Befürworter für die Freigabe von Drogen sei, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden