So, 17. Dezember 2017

1:1 in Halbfinalserie

21.03.2011 12:58

"Bullen" fahren in Wien bei den Caps 5:6-Pleite ein

Meister Red Bull Salzburg hat im Halbfinale der Erste Bank Eishockey Liga gegen die Vienna Capitals den Ausgleich hinnehmen müssen. Die Wiener gewannen am Donnerstagabend das zweite Spiel der "best of seven"-Serie gegen die "Bullen" mit 6:5 nach Verlängerung und stellten damit auf 1:1. Es war zwischen den Caps und Salzburg das 19. Halbfinalspiel seit 2006, abseits eines Erfolgs auf dem Grünen Tisch aber erst der zweite Sieg der Capitals.

In einem hochspannenden Schlagabtausch verspielten die Caps zwar einen Drei-Tore-Vorsprung, Verteidiger Bouchard schoss die Wiener in der 67. Minute aber doch noch zum Sieg. Salzburgs Trattnig hatte in der Verlängerung für einen Bandencheck gegen Ofner fünf Minuten plus Matchstrafe erhalten, Bouchard nützte das Überzahlspiel zum entscheidenden Treffer. Die Caps, die den Auftakt mit 2:6 verloren hatten, sorgten im Startdrittel für viel Verkehr vor dem Tor von Reinhard Divis. Doch im ersten Powerplay schlugen die Salzburger zu, Manuel Latusa brachte den Meister in Führung (11.). Rafael Rotter gelang nach Solo aber rasch der verdiente Ausgleich (15.).

Zu Beginn des Mitteldrittels machten die Capitals neuerlich Druck - und verwerteten innerhalb von rund fünf Minuten auch dreimal ihre Chancen. Dank Gratton (22.) sowie Larose und Rebek (jeweils 26. Minute) zog die Mannschaft von Trainer Kevin Gaudet auf 4:1 davon. Vorentscheidung war dies allerdings keine. Salzburg verkürzte in Überzahl schnell durch Duncan (28.) sowie Heshka (31.) und schaffte in Unterzahl durch Latusa (39.) sogar den Gleichstand. Sieben Sekunden vor der zweiten Pause brachte Gratton die Wiener aber wieder in Führung, die Raffl (43.) egalisierte.

In der 53. Minute drohte das Schiedsrichter-Quartett die Partie abzubrechen, nach einem Ordner-Aufmarsch hinter dem Capitals-Tor wurde die Partie aber fortgesetzt. Bis zur Minute 67. Minute, als Bouchard erfolgreich abzog.

Vienna Capitals - Red Bull Salzburg 6:5 n. V. (1:1, 4:3, 0:1 - 1:0)
Wien, Albert-Schultz-Halle, 4.350, SR Oswald/Potocan
Tore: Rotter (15.), Gratton (22., 40.), Larose (26./PP2), Rebek (26./PP), Bouchard (67./PP) bzw. Latusa (11./PP, 39./SH), Duncan (28./PP), Heshka (31./PP), Raffl (43.)
Strafminuten: 24 bzw. 33 plus Matchstrafe Trattnig

Stand in der Serie: 1:1

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden