Fr, 20. Oktober 2017

Schock für Witwe

10.03.2011 17:09

Kurz vor Begräbnis stehlen Ganoven Asche von Gatten

Außergewöhnlicher und geschmackloser Diebstahl in den USA - Minuten vor der Trauerfeier haben Unbekannte die Urne samt Asche eines Verstorbenen gestohlen. Dessen Ehefrau Eleonore, eine gebürtige Niederösterreicherin, versucht, den Diebstahl mit Humor zu nehmen. Zumal ein Teil der Asche Tage später wiederauftauchte.

Am 21. Jänner 2011 kam für Marvin Kent Hockabout die Erlösung: Nach jahrelanger Krankheit verstarb der 74-Jährige in Alameda im US-Bundesstaat Kalifornien sanft in den Armen seiner treuen Gattin Eleonore. 1967 hatte die gebürtige Niederösterreicherin ihren Mann in Wien kennengelernt und geheiratet - sie folgte ihm schließlich bis nach Amerika.

Schockmoment fünf Minuten vor Mess-Beginn
Am vergangenen Samstag dann der wohl schwerste Tag im Leben der Österreicherin: Nach der Einäscherung wollte sich die 70-Jährige mit ihrer Familie und Freunden in der "Christus Episcopal Church" verabschieden. Doch fünf Minuten vor Beginn der heiligen Messe dann die Schock-Meldung: Der auf dem Altar abgestellte Rucksack samt eingepackter Urne war wie vom Erdboden verschluckt.

Hälfte der Asche wiederaufgetaucht
Dreiste Diebe hatten die Überreste von Marvin Kent Hockabout gestohlen. Die Polizei nahm sofort die Ermittlungen auf. Tage später dann die Erleichterung: Nach einem anonymen Hinweis wurde zumindest die Hälfte der Asche wiedergefunden. Unbekannte hatten diese in eine Schachtel umgeleert und in den Straßengraben geworfen...

"Wir versuchen die Sache mit Humor zu nehmen. Wie es auch mein Mann getan hätte. Mein Sohn hatte den durchaus lustigen Gedanken, dass es eventuell eine Ex-Geliebte gewesen sein könnte, die Marvin zumindest nach seinem Tod für sich haben will", so Eleonore Hockabout in einem Interview.

von Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).