Do, 23. November 2017

Bundesliga-Auftakt

13.02.2011 10:07

Wiener Neustadt weist Rapid mit 2:0 in die Schranken

Wiener Neustadt hat am Samstag dem SK Rapid den tipp3-Bundesliga-Auftakt ins Frühjahr gehörig vermiest. Die Hütteldorfer verloren in Niederösterreich 0:2 und setzten damit die verkorkste Herbstsaison gleich im ersten Spiel des neuen Jahres fort. Die Niederlage schmerzt besonders, da Erzrivale Austria Wien ein 1:0-Sieg gegen Tabellenführer SV Ried gelang (siehe Infobox).

Rapid rutschte in der Tabelle hinter die Niederösterreicher auf Rang sechs zurück. Coach Peter Pacult hatte sich für Helge Payer als neue Nummer eins im Rapid-Tor entschieden. Der erste Meisterschaftsauftritt des 31-jährigen Goalies in der laufenden Saison verlief allerdings nicht nach Wunsch. Eine Flanke des agilen Burgstaller landete im langen Eck (6.), nachdem Sadovic den Ball allerdings nur ganz leicht mit dem Kopf berührt hatte. Payer sah dabei genauso wie die Rapid-Abwehr nicht gut aus.

Bei einem Aigner-Kopfball (29.) und einem Sadovic-Eckball (29.) war der Rapid-Goalie dann aber auf dem Posten. Vier Minuten später hieß es aus Sicht der Wiener aber trotzdem 0:2. Burgstaller düpierte den schwachen Soma gleich zweimal und knallte den Ball genau in den Winkel. Payer war am Schuss in die Tormannecke dran, konnte ihn aber nicht mehr abwehren.

Die Niederösterreicher glänzten in einer offenen Partie durch ihre Effizienz. Die Wiener ließen hingegen mehrere große Möglichkeiten ungenützt. Schon nach 70 Sekunden ging ein Nuhiu-Volley nach einem herrlichen Antritt von Drazan hauchdünn am Tor vorbei. Ein Kavlak-Gewalt-Freistoß aus 30 Metern sprang von der Stange zurück ins Feld (35.). Zudem scheiterte Nuhiu an Fornezzi, nachdem er ihn bereits umkurvt hatte (43.).

Nach dem Seitenwechsel hatten die Wiener klar mehr vom Spiel, die Niederösterreicher ließen sich immer mehr in die Defensive drängen. Nach einer Stunde brachte Pacult auch Kapitän Steffen Hofmann (nach überstandener Schambeinentzündung) in die Partie, und der Deutsche hätte beinahe mit seiner ersten Aktion den Anschlusstreffer erzielt. Schicker rettete bei einem Hofmann-Schuss allerdings vor der Linie, Fornezzi wäre schon geschlagen gewesen (62.). Sechs Minuten später war Fornezzi bei einem Heikkinen-Schuss auf dem Posten. Die Schlussoffensive der Wiener brachte nichts ein, sie haben damit in drei Saisonduellen erst einen Punkt gegen die Wiener Neustädter geholt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden