Do, 23. November 2017

Aus nach zwei Jahren

03.02.2011 12:33

Lothar und Liliana: Scheidung jetzt in Österreich besiegelt

Lothar Matthäus (49) und Liliana (23) sind geschieden. Die beiden hätten sich am Mittwoch in Salzburg einvernehmlich scheiden lassen, sagte Matthäus' Berater Wim Vogel der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte damit einen Bericht der Zeitschrift "Bunte".

Die beiden waren zwei Jahre lang verheiratet. Für Matthäus war es die vierte Ehe. Man habe sich bei dem gemeinsamen Termin vor dem Richter gegenseitig Glück für die Zukunft gewünscht, sagte Vogel.

Matthäus, der 1990 Fußball-Weltmeister wurde, hat aus seinen anderen Ehen drei Kinder: zwei Töchter aus der Ehe mit seiner ersten Ehefrau Sylvia und einen Sohn aus der zweiten Ehe mit Lolita Morena. In dritter Ehe war Matthäus mit der Serbin Marijana Kostic verheiratet.

Schon von Beginn der Ehe an hatte es immer wieder Berichte über Krisen des Paares gegeben, auf die dann aber zumeist eine Versöhnung folgte. Im Dezember kam es dann aber zum endgültigen Bruch (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden