So, 19. November 2017

Kommissar Zufall

26.01.2011 10:58

Junge Einbrecher nach Unfall mit Pkw geschnappt

Nach einem Beutezug durch die beschaulichen Orte Zagging und Fugging (Bezirk St. Pölten-Land) am Dienstag sind zwei jugendliche Langfinger noch am gleichen Tag von der Polizei geschnappt worden. Dass das junge Duo so schnell ausgeforscht werden konnte, ist Kommissar Zufall zu verdanken: Der 17- und der 16-Jährige waren nach einem Unfall auf die Dienste der Feuerwehr angewiesen, die schließlich die Polizei alarmierte.

Die beiden Jugendlichen überprüften laut Sicherheitsdirektion in Zagging gegen 1 Uhr früh bei geparkten Wagen, ob sie versperrt sind. Bei zwei Wagen war dies offenbar nicht der Fall – das Duo durchsuchte den Besitz der nachlässigen Autobesitzer und fand dabei verschiedene Musik-CDs und einen Feldstecher als Beute. 

Werkzeug aus Containern gestohlen
Als sie anschließend mit dem Pkw nach Fugging fuhren, gerieten mehrere Baucontainer in das Visier der Burschen. Da diese versperrt waren, dürfte der jüngere der beiden mehrmals heftig gegen die Tür getreten haben, um sich Zugang zu verschaffen. Aus dem Inneren stahlen die Jugendlichen schließlich zwei Schaufeln, einen Spaten, zwei Spitzhacken, einen Besen, eine Motorsäge und einen Winkelschleifer, die sie in ihren Wagen verfrachteten.

Wieder auf dem Heimweg – nur 500 Meter vom Tatort entfernt - dürfte der 17-jährige Lenker schließlich die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben. Der Pkw kam rechts von der Straße ab und blieb in einem Acker stecken. Mit dem Diebesgut versuchte das Duo, das Fahrzeug wieder freizuschaufeln. Als ihnen das nicht gelang, riefen sie die Feuerwehr.

Den aufmerksamen Einsatzkräften dürfte schließlich die Beute im Wagen verdächtig vorgekommen sein - sie informierten die Polizei. Die Jugendlichen gaben den Einbruch zu, sie wurden auf freien Fuß angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden