Mo, 20. November 2017

Salzburgerin ertappt

19.01.2011 10:52

Möbel um 48.000 Euro bestellt, aber nicht bezahlt

Eine 40-jährige Salzburgerin hat im Sommer 2010 bei einem Möbelhaus in Hallein (Tennengau) in zwei Tranchen Waren im Gesamtwert von 48.176 Euro auf Lieferschein bestellt, sie aber nicht bezahlt. Ein Großteil der Möbel im Wert von 38.876 Euro wurde auch ausgeliefert. Die Frau wird wegen schweren und versuchten schweren Betruges bei der Staatsanwaltschaft angezeigt, teilte die Sicherheitsdirektion Salzburg mit.

Einige Tage nach der ersten Bestellung im Juli legte die Salzburgerin "eine von ihr gefälschte Inlandsüberweisung und Versicherungsbestätigung" vor, berichteten die Ermittler. Dem Verkäufer erschien sie vertrauenswürdig. Daher wurden ihr das komplette Schlafzimmer, Wohn- und Esszimmer und die Schafwollteppiche, Türen und Boxen an die Wohnadresse in der Stadt Salzburg ausgeliefert.

Zweiter Bestellversuch scheitert
Im August bestellte die Beschuldigte erneut auf Lieferschein weiteres Mobiliar im Wert von 9.300 Euro. Die Mitarbeiter des Möbelgeschäftes waren mittlerweile misstrauisch geworden und folgten die Waren nicht mehr aus. Deshalb ist es hier beim Versuch geblieben. Dem Unternehmen entstand kein Schaden mehr, hieß es. Sie habe sich bei der Bestellung keine großen Gedanken gemacht und sich selbst einfach eingeredet, dass dies schon irgendwie funktionieren werde, gestand die Salzburgerin.

Symbolbild
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden