So, 19. November 2017

Unbezahlte Rechnung

04.01.2011 15:51

EVN stellt Strom ab: Kumpel unter Tage eingeschlossen

Unbezahlte Stromrechnungen wurden 80 Bergleuten in Bulgarien zum Verhängnis. Wie die Tageszeitung "24 Stunden" am Dienstag berichtete, hatte das Bergwerk "Balkan 2000" die längst fälligen Ausstände nicht beglichen, woraufhin der österreichische Energieversorger EVN die Stromzufuhr abschaltete. Dass sich zu jenem Zeitpunkt noch Kumpel unter Tage befanden, habe man nicht gewusst, sagte ein EVN-Sprecher.

Der Vorfall hatte sich bereits am 28. Dezember 2010 zugetragen. Hristo Sosserov, Direktor des Bergwerks in Tvardiza, gibt der EVN die Schuld an dem Zwischenfall. Man habe den Strom ohne Vorwarnung abgeschaltet, klagte er. Seinen Angaben zufolge seien lediglich 1.020 Lewa (523 Euro) ausständig gewesen, obwohl das Werk monatlich zwischen 35.000 und 40.000 Lewa (20.500 Euro) an Stromkosten zahle.

Petar Kostadinow, Sprecher der EVN Bulgarien, teilte diese Ansicht nicht: Das Bergwerk schulde dem Energieversorger 17.000 Lewa (rund 8.500 Euro), außerdem sei eine Ratenzahlung vereinbart gewesen, deren Frist am 22. Dezember verstrichen sei. Deshalb wurde am 28. Dezember der Strom abgeschaltet. Seitens der EVN habe man aber nicht gewusst, dass zu diesem Zeitpunkt noch Bergleute unter Tage waren. Die Werksleitung sei von der Abschaltung jedoch nicht zuvor in Kenntnis gesetzt worden, so Kostadinow im Gespräch mit "24 Stunden".

Mittels Leitern konnten die 80 eingeschlossenen Bergleute über einen Seitenschacht befreit werden. Die Aktion habe vier Stunden gedauert, berichtete Schichtleiterin Iwanka Pejtschewa. Mittlerweile seien die Schulden bezahlt, außerdem habe das Bergwerk nun eine Notstromversorgung erhalten.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden