So, 19. November 2017

„Zentrales Standbein“

30.11.2010 12:19

St. Pölten für Erhalt der Schulstandorte und Orthopädie

Die Stadt St. Pölten spricht sich für den Erhalt der Pflichtschulstandorte ebenso wie der Orthopädie am Landesklinikum aus. Letztere soll nach Krems verlagert werden, was schon seit Wochen für Diskussionen sorgt. Entsprechende Resolutionen sind am Montag im Gemeinderat verabschiedet worden.

Einstimmigkeit herrschte laut Magistrat hinsichtlich der Pflichtschulstandorte, für deren "bedingungslosen Erhalt" sich der Gemeinderat "unabhängig künftiger Zuständlichkeiten" aussprach. Vorerst werde die Bestandsgarantie von der jetzt zuständigen Landesregierung erwartet. Sollte sich die Schulstandortkompetenz verändern und künftig der Bund diese innehaben, "hält die Stadt St. Pölten weiterhin an Ihrer Forderung nach Aufrechterhaltung aller Schulstandorte fest".

Mit Mehrheit wurde die Landesregierung aufgefordert, "die Orthopädie am Standort St. Pölten in vollem Umfang zu belassen und das Landesklinikum zu einem Zentralklinikum nach dem österreichischen Krankenanstaltengesetz auszubauen". Weil nicht erwartet werden könne, dass die gesamte Anzahl der 48 orthopädischen Betten nach Krems verlagert werde, würde dies "eine deutlich schlechtere medizinische Versorgung im orthopädischen Bereich im gesamten Zentralraum" bedeuten. Die Orthopädie sei ein zentrales Standbein einer umfassenden Gesundheitsversorgung, die "zu einer Landeshauptstadt gehört".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden