Mo, 20. November 2017

Hochzeitsglocken?

16.11.2010 13:02

Heiratsgerüchte um Leonardo DiCaprio und Bar Refaeli

Schauspieler Leonardo DiCaprio schürt Hochzeitsgerüchte. Einem israelischen Zeitungsbericht zufolge will der Star in der israelischen Heimat seiner Freundin Bar Refaeli ein Haus bauen.

Der 36-Jährige, der sich mit seiner 25-jährigen Freundin derzeit in deren israelischer Heimat aufhält, werde in den kommenden Tagen im Süden des Landes nach einem Grundstück suchen, berichtet die Zeitung "Israel Hajom". In dem Haus wolle er bei künftigen Besuchen in Israel wohnen, hieß es in dem Bericht, der sich auf DiCaprios Freundeskreis berief. Man höre deshalb schon die Hochzeitsglocken läuten, so das Blatt.

DiCaprios Mutter mit dabei
Als weiterer Hinweis auf eine mögliche Vermählung wurde gewertet, dass DiCaprios deutschstämmige Mutter Irmelin diesmal beim Israel-Besuch dabei war, um Refaelis Eltern zu treffen.

Gemeinsam mit einem ebenfalls mitgereisten Freund ihres Sohnes, dem Schauspieler Kevin Connolly ("Entourage"), besuchte sie am Montag Jerusalems Altstadt. Das Glitzerpaar unternahm währenddessen mit Refaelis Vater Rafi einen Ausflug in die antike Hafenstadt Caesarea.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden