Sa, 16. Dezember 2017

Wegen "Causa Libro"

30.10.2010 09:09

"Kriminalisten des Jahres 2010" kommen aus NÖ

Für die Klärung der "Causa Libro" sind die niederösterreichischen Wirtschaftsermittler Wilfried Neurauter und Erwin Wimmer am Freitagabend im Wiener Rathaus als "Kriminalisten des Jahres 2010" ausgezeichnet worden. Wimmer und Neurauter haben von 2002 bis 2009 diesen Fall "mit wirtschaftlichem Fachwissen und buchhalterischem Fleiß" bearbeitet, hieß es in der Begründung der Vereinigung österreichischer Kriminalisten, welche alljährlich die Preise vergibt.

Neurauter und Wimmer sei es gelungen, "aus etwa 80.000 beschlagnahmten Aktenordnern, einige Hundert Terabyte an Daten und rund 200 Niederschriften Licht in strafrechtliche Tatbestände zu bringen", so die Vereinigung. Erste Urteile seien gefallen, der Hauptprozess in der "Causa Libro" beginnt im kommenden Jahr. Laut Vereinigung gab es in dem Fall 32 Hausdurchsuchungen und 17 freiwillige Nachschauen. Die sichergestellten Aktenordner würden eineinhalb Fußballfelder bedecken. Die Ermittler hatten etwa 170 Aufträge zu erledigen und verfassten 180 Berichte.

Zweite wurde die Kriminalbeamtengruppe Wenzdorfer vom Landeskriminalamt Wien/Außenstelle Mitte. Für ihr Lebenswerk wurden der Grazer Kriminalpolizist Alois Gider und der Wiener Karl Zuwach ausgezeichnet. 

Die mit 1.500 Euro dotierte Auszeichnung wurde heuer zum siebenten Mal vergeben. Die Jury ist großteils mit Kriminalpolizisten besetzt. Den Vorsitz führt der Präsident der Vereinigung österreichischer Kriminalisten, Alfred Ellinger. Er ist Richter und Vizepräsident am Landesgericht Eisenstadt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden