Mi, 13. Dezember 2017

Beherzter Einsatz

20.10.2010 14:02

Schaffnerin eilt Pensionisten nach Verpuffung zu Hilfe

Diese Verspätung haben das Zugteam und die Fahrgäste einer Lokalbahn-Garnitur in Anthering gerne in Kauf genommen: Dank der aufmerksamen Schaffnerin (Bild) konnte in einer Wohnung beim Bahnhof wohl ein größeres Unglück verhindert werden. Ein Mann rettete sich mit letzter Kraft aus den verrauchten Räumen ins Freie.

Johann B. (75), ein früherer Mitarbeiter der Lokalbahn, lebt schon seit vielen Jahren in der Dienstwohnung in Anthering. Wegen der bitteren Kälte wollte er am Dienstag gegen 18.45 Uhr einheizen. Er warf Sägespäne in den Ofen und entfachte ein Feuer. Doch plötzlich kam es zu einer Verpuffung. Johann B. hielt sich die Hände vor die Augen. Binnen kurzer Zeit breitete sich der Rauch in alle Räume aus.

"Da sah ich den dichten Rauch"
Zur selben Zeit hielt der Eilzug nach Trimmelkam mit Schaffnerin Doris Haunschmid (47) in Anthering. "Wir hatten ein paar Minuten Aufenthalt, weil wir auf eine Anschlussgarnitur warteten. Da sah ich den dichten Rauch, der aus den Fenstern aufstieg. Ich alarmierte sofort den Zugführer und lief zur Haustür", berichtet Haunschmid.

"Ich bin nach draußen gerobbt"
Dort kam ihr Johann B. schon kräftig hustend entgegen. "Nur am Boden war noch kein Rauch. Um noch atmen zu können, bin ich nach draußen gerobbt", berichtete er später einem Polizisten. Binnen Minuten war auch schon die Feuerwehr zur Stelle und belüftete alle Räume. Danach konnte Johann B. wieder zurück.

"Gott sei Dank wurde niemand verletzt", ist Doris Haunschmid erleichtert. Sie konnte danach die Fahrt der Lokalbahn in Richtung Oberösterreich mit wenigen Minuten Verspätung fortsetzen.

"Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden