So, 22. Oktober 2017

Bleiben beste Freunde

12.10.2010 08:31

Courteney Cox und David Arquette: Trennung auf Probe

So schlimm, wie es auf dem Bild oben, das Anfang Jänner bei der Verleihung der Golden Globe Awards entstand, scheint, ist es zwar nicht – doch ihre elfjährige Ehe liegt vorerst auf Eis: Courteney Cox und David Arquette haben am Montag ihre Trennung bekannt gegeben. Auch wenn es sich dabei "nur" um eine Trennung auf Probe handeln soll.

"Der Grund für diese Trennung ist, uns und die Qualitäten besser zu verstehen, die wir in einem Partner und für unsere Ehe brauchen", hieß es in einer gemeinsamen Erklärung. "Wir lieben uns immer noch sehr."

Beide wollen ihrer sechsjährigen Tochter verantwortliche Eltern bleiben und betrachten sich weiter als "beste Freunde", wie es in der Mitteilung ebenfalls hieß.

Auch im vierten "Scream"-Teil dabei
Die 46-jährige Cox und der 39-jährige Arquette hatten einander 1996 bei den Dreharbeiten für den Horrorfilm "Scream" kennengelernt, drei Jahre später wurde geheiratet.

Ihre berufliche Zusammenarbeit geht auch trotz der privaten Trennung weiter: Beide spielen bei der vierten "Scream"-Fortsetzung mit, die im kommenden Jahr in die Kinos kommen soll.

Cox schaffte mit ihrer Rolle in der US-Fernsehserie "Friends" den Durchbruch. Arquette wirkte in zahlreichen Filmen mit, darunter "Crime is King (3.000 Miles to Graceland") und ist Produzent der Fernsehserie "Cougar Town", in der Cox die Hauptrolle spielt und die derzeit auch im österreichischen TV läuft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).