Sa, 25. November 2017

Arterhaltung vorbei

23.09.2010 15:24

Udo Jürgens will endgültig aufs Heiraten verzichten

Schlagerstar Udo Jürgens will nach zwei Ehen endgültig aufs Heiraten verzichten. "Das ist eine Sache für junge Leute. Da geht's ja auch um die Arterhaltung. Und das habe ich mit vier Kindern schon tadellos hingekriegt", sagte der als notorischer Charmeur bekannte Entertainer in Berlin. "Das heißt ja nicht, dass man nicht befreundet sein kann und seinen Spaß haben."

Von seiner letzten Frau Corinna Reinhold ließ sich Jürgens 2006 scheiden. Seine erste Frau war von 1964 bis 1989 das ehemalige Model Erika Meier, genannt Panja, mit der er die Kinder John und Jenny hat.

"Mir ist meine Arbeit in den letzten Jahren sehr wichtig geworden", sagte er. "Da geht es nicht um Ehrgeiz, sondern um die Vollendung eines Lebenswerkes, dem ich noch ein paar Glanzlichter aufsetzen möchte." So arbeitet er nach seiner letzten Platte "Einfach ich" (2008) an einem neuen Album. "Für alle, denen meine Musik schon auf die Nerven geht, habe ich schlechte Nachrichten: Ich mache weiter", kündigte er an.

Zudem will Jürgens noch mindestens ein Buch schreiben und den Film begleiten, der derzeit nach seinem Roman "Der Mann mit dem Fagott" (2004) entsteht. "Die drei Generationen übergreifende Geschichte meiner Familie war damals ein Bestseller. Aber man wird erst nach und nach merken, dass das wirklich auch ein Beitrag zur Gegenwartsliteratur ist", sagte er.

Schon jetzt zieht Jürgens, der im vergangenen Jahr seinen 75. Geburtstag feierte, ein positives Fazit. "Älterwerden bedeutet, über den Sinn des Lebens und des eigenen Tuns genauer nachzudenken", sagte er. "Und obwohl ich natürlich auch Scherben hinterlassen habe in meinem Leben, konnte ich vieles auch wieder kitten. Ich habe eine gute Bilanz. Das Glück, das Leben hat es gut mit mir gemeint."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden