Sa, 18. November 2017

Zu erschöpft

20.09.2010 16:55

Katie Melua verschiebt Tour - zwei Konzerte in Ö

Die britische Sängerin Katie Melua hat ihre für Herbst geplante Europatournee abgesagt und auf 2011 verschoben. Die Musikerin leide an starker Erschöpfung, ihre Ärzte hätten ihr bis Ende des Jahres absolute Ruhe verordnet, hieß es am Montag vonseiten ihres Managements.

Alle gekauften Tickets behielten jedoch ihre Gültigkeit. In Österreich wären zwei Auftritte Meluas geplant gewesen: Am 15. November hätte die Sängerin im Salzburger Haus für Mozart auftreten sollen, tags darauf in der Wiener Stadthalle.

Ersatztermine folgen
Die Ersatztermine werden laut Veranstaltern in den kommenden Tagen bekannt gegeben. Insgesamt sollte die Tour durch 13 europäische Länder führen und mehr als 50 Konzerte umfassen. Viele Konzerte waren bereits fast oder komplett ausverkauft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden