Fr, 20. Oktober 2017

Bodyguard belästigt

09.09.2010 10:22

Sex-Klage gegen Britney Spears eingereicht

Um Britney Spears bahnt sich ein neues Drama an. Kaum dass sie aus ihrem Liebesurlaub mit ihrem Verlobte Jason Trawick aus Maui zurückgekehrt ist, muss sie sich einer Klage wegen sexueller Belästigung stellen.

Einer ihrer ehemaliger Leibwächter hat seine bereits vor Wochen als Gerücht kursierende Drohung wahr gemacht und die als extrem labil bekannte Sängerin wegen "wiederholter unerwünschter sexueller Avancen" verklagt. Fernando Flores reichte seine Klageschrift am Mittwoch bei einem Gericht in Los Angeles ein.

In der Klage heißt es, die 28-Jährige habe ihn unter anderem in ihr Schlafzimmer gerufen und sich ihm nackt gezeigt. Zudem habe sie ihn vor einem Kino beschimpft und er habe gesehen, wie sie sich unangemessen vor ihren Kindern verhalten habe. Einmal habe sie sich von ihm einen Gürtel geliehen, um die beiden Buben zu disziplinieren.

Aus der Klage geht nicht hervor, wie viel Geld der Bodyguard von der Popsängerin und seinem ebenfalls verklagten Arbeitgeber Advanced Security Concepts fordert.

Spears hat regelmäßig Kontakt zu ihren beiden Söhnen. Deren Vater, der von der Sängerin geschiedene Kevin Federline, hat in den vergangenen Monaten nichts unternommen, die vereinbarte Regelung zu ändern, wie aus Gerichtsakten hervorgeht.

Wegen diverser Nervenzusammenbrüche und Skandale steht Spears weiterhin unter einer gerichtlich verfügten Vormundschaft bezüglich ihrer finanziellen und persönlichen Angelegenheiten. Diese wird von ihrem Vater und einem Anwalt ausgeübt und von einem Richter beaufsichtigt.

Seit dem Sommer letzten Jahres ist die Sängerin mit ihrem ehemaligen Manager Jason Trawick liiert.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).