Do, 14. Dezember 2017

Einfach umgedreht

28.08.2010 10:43

Niederländer wird aus Ärger über Stau zum Geisterfahrer

Weil ihm der Stau nach einem Unfall im Tauerntunnel auf der Tauernautobahn zu lange dauerte, ist ein 23-jähriger Holländer am Freitagabend zum Geisterfahrer geworden. Er wendete einfach seinen Wagen und fuhr eineinhalb Kilometer entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung, teilte die Polizei mit.

Der Niederländer konnte von dem Pächter eines Shops bei einem Rastplatz und einer Streife der Autobahnpolizei angehalten werden. Die Beamten hoben bei dem Holländer eine Sicherheitsleistung von 800 Euro ein. Außerdem wurde der 23-Jährige bei der Bezirkshauptmannschaft Tamsweg angezeigt.

Pkw überschlug sich in Tauerntunnel
Bei dem Verkehrsunfall im Tauerntunnel wurden zwei Personen verletzt. Ein 49-jähriger Deutscher bemerkte einen vor ihm langsam fahrenden Pkw eines Landsmannes zu spät und prallte trotz Vollbremsung gegen das Heck des vor ihm fahrenden Autos.

Nach dem Aufprall verriss er nach links und streifte den Pkw einer Italienerin und eines weiteren Deutschen. Die Italienerin wiederum verriss ihren Wagen nach rechts, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, fuhr dabei gegen die Gehsteigkante, worauf sich der Pkw überschlug und auf den Rädern quer zur Fahrbahn zum Stillstand kam.

Das Rote Kreuz war mit zwei Fahrzeugen an der Unfallstelle im Einsatz. Die vier in den Unfall verwickelten Fahrzeuge wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Tauerntunnel war in der Zeit von 16.53 bis 18.27 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Durch die Sperre entstand in beiden Richtungen ein beträchtlicher Rückstau.

Stau vor dem Tauerntunnel auch am Samstag
Bedingt durch den Urlauberrückreiseverkehr kam es bereits in den Freitagnachtstunden zu neuerlichen Verzögerungen vor dem Tauerntunnel. Da die Kapazität des Tunnels ausgeschöpft war, wurde Richtung Süden schon um 2.00 Uhr die Blockabfertigung aktiviert. Gegen 6 Uhr meldete der ÖAMTC bereits 20 Kilometer Stau in Fahrtrichtung Süden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden