Mo, 11. Dezember 2017

Aus der Traum!

27.08.2010 10:00

Del Piero schießt Sturm zurück in die Fußball-Realität

Sturm hat sich am Donnerstag vom Traum der Fußball-Europa-League-Gruppenphase verabschiedet. Nachdem die Grazer bereits das Hinspiel gegen Juventus in der UPC-Arena knapp mit 1:2 verloren hatten, musste sich die Truppe von Franco Foda auch in Turin mit 0:1 geschlagen geben. Es war ein Abschied mit Anstand, denn die Grazer lieferten Italiens Rekordmeister vor 18.595 Fans im Stadio Olimpico einen tollen Fight - bevor Altmeister Alessandro Del Piero Sturm mit einem gefühlvollen Schuss das Licht abdrehte.

Zu Beginn überraschten beide Trainer mit ihren Aufstellungen: Nach dem Abgang von Diego (der durch Napolis Quagliarella ersetzt wird) begann Luigi Del Neri wie erwartet mit Del Piero, dazu mit Brasiliens WM-Spieler Melo und dem Uruguayer Martinez im Mittelfeld. Franco Foda schickte statt Überraschungs-Youngster Kainz diesmal Martin Ehrenreich (Standfest spielte im Mittelfeld) aufs Feld, statt Feldhofer durfte Neuzugang Thomas Burgstaller zum Sturm-Europacup-Debüt.

Sczabics vergibt Chance des Spiels
Die Grazer Besetzung, die durch Kienast gleich gefährlich "anklopfte", schlug sich beachtlich - offensiv couragiert, zweikampfstark, bissig, zeigte keine Angst, stand hinten gut und schockte in der 28. Minute die überraschend gut gefüllte Kulisse: Imre Szabics zog, nachdem er Motta vernascht hatte, allein auf das Tor - nagelte die Kugel aber an die Stange. Mit dem 1:0 hätte er Juve schwer unter Druck bringen können.

Stangenschuss auch bei Juve
Italiens millionenschwerer Rekordmeister antwortete zwei Minuten später mit dem ersten Sitzer - Del Piero brachte den Abpraller nach einer Gratzei-Parade gegen Amauri nicht im Gehäuse unter. Und in der 37. Minute hatte der Superstar (der bei jeder Standardsituation gefährlich war) Pech: Nachdem er die Abwehr ausgetanzt hatte, traf auch er nur die Stange.

Del-Piero-Traumtreffer ins lange Eck
Nach der Pause aber unterstrich das neuformierte Juve-Team engagiert, dass die vorjährige Katastrophen-Saison abgehakt ist. Nachdem Martinez und Lanzafame noch gescheitert waren, brach der beste Mann am Platz in der 53. Minute den Bann: Alessandro Del Piero narrte Standfest und klopfte das lang erwartete 1:0 gefühlvoll ins lange Eck. Danach war Juve Chef am Platz, Sturm konnte nur noch reagieren - und hatte auch noch Glück, dass Bonucci einmal hauchdünn scheiterte und Pepe zwei Sitzer vernebelte.

Das sagten sie nach dem Spiel
Franco Foda: "Es ist kein Beinbruch, gegen Juventus auszuscheiden. Leider muss man gegen so eine Mannschaft seine Chancen nützen, das haben wir nicht gemacht. Andererseits muss man ehrlich sein und sagen, dass uns Juve in der zweiten Halbzeit in allen Belangen überlegen war."
Mario Kienzl: "Wenn wir vor der Pause das 1:0 machen, hätte das Spiel wahrscheinlich einen anderen Verlauf genommen. Aber unterm Strich ist Juve doch verdient aufgestiegen."
Martin Ehrenreich: "Obwohl es für uns bitter ist - aber Juve war in den entscheidenden Phasen einfach abgebrühter."
Roman Kienast: "Die Enttäuschung ist riesig - für uns wäre viel mehr drin gewesen. Aber man darf nicht vergessen, dass wir gegen ein echtes Klasse-Team ausgeschieden sind."
Oliver Kreuzer: "Wenn du so eine Chance wie Imre in der ersten Halbzeit hast, musst du sie einfach machen. Schade, aber das war eben auch Juventus Turin."

Juventus Turin - SK Sturm Graz 1:0 (0:0)
Fußball-Europa-League, 4. und letzte Qualifikationsrunde (Play-off), Rückspiel in Turin, Stadio Olimpico, 18.595, SR William Collum/Schottland.
Tor: 1:0 (53.) Del Piero.
Juventus: Storari; Motta, Bonucci, Chiellini, De Ceglie; Martinez, Melo (84. Giandonato), Sissoko, Pepe; Amauri (43. Lanzafame), Del Piero.
Sturm: Gratzei; Ehrenreich (62. Kainz), Burgstaller, Schildenfeld, Pürcher; Standfest, Kienzl, Weber, Bukva (71. Klem); Kienast, Szabics (61. Haas).
Gelbe Karten: Burgstaller, Ehrenreich.
Hinspiel: 2:1 - Juventus Turin mit Gesamtscore von 3:1 weiter.

von Volker Silli aus Turin ("Steirerkrone") und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden