Mo, 11. Dezember 2017

Haustombola in Telfs

17.08.2010 18:25

Millionär verlangte von Medien eine "Spende" für Zutritt

Einigen Wirbel hat es am Dienstag um die Verlosung einer Millionenvilla in Telfs gegeben. "Verkaufte" Hausbesitzer Karl Rabeder die Rechte der Berichterstattung über die Tombola an TV-Medien? Er selbst sprach von "Spenden angemeldeter Medien". Eigentlich wollte der selbsternannte Samariter alle Verlosungsgewinne spenden.

Das Hausverlosungs-Thema in Österreich ist zum Ladenhüter mutiert, die Bürger wollen davon nichts mehr wissen, die Medien nichts berichten. Eine blöde Situation für die Menschen, die ihre Liegenschaften in den rechtlichen Fängen des Verlosungs-Debakels platziert haben.

Der Tiroler Karl Rabeder steckte in eben solch einer Klemme. Er fand aber einen gewieften Marketing-Plan: Der Unternehmer wolle den Erlös seiner Villa – 2,17 Millionen Euro (700.000 Euro mehr als der Marktwert) – in eine Micro-Kredit-Firma stecken, um in der Dritten Welt zu helfen. Außerdem mache ihn "das Geld nicht glücklich". Die kostenlose Publicity sorgte für einen rapiden Anstieg des Losverkaufs. 21.999 Lose zu je 99 Euro brachte er so an den Mann.

Am Dienstag lud Rabeder zur Ziehung in sein 360-Quadratmeter-Haus. Medien aus Deutschland, Italien und Österreich kamen. Die Überraschung: Rabeder bot nur den Medien Platz, die im Vorfeld "eine Spende" an ihn gerichtet hatten, sagte er vor den Kameras. Brigitte Gogl vom ORF-Tirol versicherte der "Krone": "Wir haben nichts bezahlt!" Und RTL, ZDF? Der Mann, den das viele Geld nicht glücklich mache, kassierte also doch ab.

Bayerin neue Villenbesitzerin
Die "Krone" ermittelte dennoch die Gewinnerin der Tombola: Eine Bioladen-Besitzerin (49) aus Bayern. Ob sie mit der Villa, die ca. 1.000 Euro Erhaltungskosten monatlich frisst, Freude haben wird, ist eine andere Frage.

von Matthias Holzmann, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden