Sa, 18. November 2017

Weil das Land spart

16.08.2010 16:51

SP warnt: „Weniger Förderung für eigene vier Wände“

"Niederösterreich droht in den kommenden Jahren eine deutliche Verknappung von Wohnraum", warnt Landeshauptmann-Stellvertreter Sepp Leitner. Der SP-Politiker zeichnet ein düsteres Bild: "Familien und Alleinstehende werden dann keine Bleibe mehr finden – oder müssen viel mehr dafür zahlen."

Der Neubau von im Schnitt 3.000 Wohnungen und 4.200 Eigenheimen wird derzeit pro Jahr finanziell von der Landesregierung unterstützt – doch jetzt regiert der Rotstift. Leitner, der auch Konsumentenschutzlandesrat ist, warnt vor einem Einbruch im gemeinnützigen Wohnbau: "Aber auch für Private, die ihre eigenen vier Wände errichten wollen, wird es teurer."

Hintergrund dafür sei die massive Kürzung der entsprechenden Förderungen ab dem Jahr 2011. Leitner rechnet vor: "Beim gemeinnützigen Wohnbau und der Förderung bei Eigenheimen wird das Land im Vergleich zum Jahr 2009 um rund 170 Millionen Euro weniger zur Verfügung stellen." Das treffe aber nicht nur Niederösterreicher, die ihr eigenes Heim errichten wollen: Auch 2.500 Jobs in der Bauwirtschaft seien in Gefahr.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden