Fr, 15. Dezember 2017

Der KAC hat viel vor

16.08.2010 15:33

Final-Teilnahme nach erfolgloser Vorsaison als Ziel

Nach einer erfolglosen Vorsaison hat sich Österreichs Eishockey-Rekordmeister KAC für das am 10. September beginnende neue Spieljahr viel vorgenommen. "Wir haben etwas gutzumachen. Unser Ziel ist die Final-Teilnahme", erklärte Club-Präsident Karl Nedwed bei der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz am Montag in Klagenfurt.

Jeff Tory und Jordan Parise haben die Kärntner verlassen, dafür wurden Goalie Andy Chiodo (27 Jahre/Kanadier), Verteidiger Peter Ratchuk (32/USA) und Stürmer Tyler Scofield (26/Kanadier) geholt. "Alle drei waren meine Wunschspieler", betonte Trainer Manny Viveiros, und Kapitän Christoph Brandner ergänzte: "Sie haben sich schnell in die Mannschaft integriert und passen auch charakterlich gut zu uns."

Ein weiterer Zugang stößt erst mit Verspätung zum KAC. Der 38-jährige US-Stürmer Andy Schneider trägt ab Anfang Dezember das Trikot der Klagenfurter, die eine Kooperation mit dem Nationalliga-Club Dornbirn eingingen - ab sofort können bis zu fünf Spieler pro Saison die Seiten wechseln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden