Fr, 15. Dezember 2017

Albtraum auf der Alm

06.08.2010 01:20

Steirer von Kühen schwer verletzt: "Wie in Horrorfilm"

Aus nächster Nähe hat am Mittwoch im Hochschwabgebiet die Angestellte Eva D. aus Hart bei Graz mitansehen müssen, wie ein Stier und sechs Kühe ihren Ehemann Günter niedertrampelten und ihn derart massiv verletzten, dass er jetzt für drei Monate arbeitsunfähig ist. Die "Krone" sprach mit der Ehefrau, die vom Besitzer der Herde fordert: "Stellen Sie doch eine Warntafel für Hundebesitzer auf!"

"Krone": Kennen Sie das Gebiet?
Eva D.: Ja. Am Mittwoch, dem ersten Urlaubstag meines Mannes, wollten wir zur Voitsthalerhütte wandern. Nahe der Fölzalm haben wir mittags beschlossen, noch eine Weide zu überqueren.

"Krone": Ihr Hund war dabei.
D.: Unser Hero ist ein vierjähriger Schäferrüde und sogenannter Schutzhund. Das bedeutet, dass er nicht von unserer Seite weicht. Angeleint war er nicht.

"Krone": Und dann ist es passiert?
D.: Nicht sofort. Von dem markierten Wanderweg (Bild) waren die Kühe vielleicht 700 Meter entfernt. Doch dann ist ein Stier immer näher gekommen - und unser Hero auf und davon.

"Krone": Ein Albtraum...
D.: Ja. Sechs Kühe, keine Jungtiere, sind nachgekommen und haben sich vorerst beruhigen lassen. Wir wollten umkehren, aber leider war es dafür zu spät.

"Krone": Und dann?
D.: Mein Mann ist bewusst langsamer gegangen. Ich hab ihn noch reden gehört: "Ruhig, ruhig." Dann hat ihn der Stier niedergestoßen, und die Kühe sind über Günters Brustkorb getrampelt. Ich wollte einen Notruf absetzen, hatte aber keinen Empfang. Also bin ich auf eine Anhöhe gegangen. Die Tiere sind mir gefolgt - dadurch wusste ich dann, dass sie dem Günter nicht noch was antun. Ich sag's Ihnen, es war wie in einem Horrorfilm.

"Krone": Die Bergung durch den ÖAMTC war schwierig.
D.: Sehr schwierig sogar, weil die Kühe ja immer in der Nähe waren.

"Krone": Wie geht es Ihrem Mann?
D.: Er hat mehrere Brüche erlitten. Bis alles gut ist, dauert es laut Arzt mindestens drei Monate.

Interview: Manfred Niederl, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden