Mo, 23. Oktober 2017

Trotz Kontaktlinsen

28.07.2010 09:27

Lenker ohne Brille am Steuer erwischt – Führerschein weg

Michael Meyer aus Thalgau (Bild) ist für dreieinhalb Monate der Führerschein entzogen worden, weil er seine Brille im Auto nicht dabei gehabt hat. Und das, obwohl er Kontaktlinsen trug. "Völlig überzogen", meint sein Anwalt.

Michael Meyer aus Thalgau fühlt sich als Opfer der Bürokratie. Anfang Mai wurde der 40-Jährige von der Polizei kontrolliert. Neben dem obligatorischen Alkotest überprüften die Beamten, ob der Thalgauer eine Brille bei sich hatte. "Das steht in meinem Führerschein. Aber ich trage seit 20 Jahren nur Kontaktlinsen", erklärt Michael Meyer, der seinen Fehler unumwunden zugibt und nach der Kontrolle ohne weiteres nach Hause fahren durfte.

Einwände zwecklos
Einige Tage später bekam er eine Strafverfügung über 150 Euro. "Das finde ich ja noch in Ordnung, denn ich hätte die Brille dabei haben müssen." Als jedoch ein Bescheid der Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung eintraf, fiel der 40-Jährige aus allen Wolken. Denn darin stand, dass er seinen Führerschein für die Dauer von drei Monaten und zwei Wochen unverzüglich abzugeben hatte. "Schon am nächsten Tag musste ich die Lenkberechtigung beim Polizeiposten abgeben, alle meine Einwände hatten keinerlei aufschiebende Wirkung", fühlt sich der "Verkehrssünder" regelrecht verfolgt.

"Das Gesetz schreibt den Führerscheinentzug zwingend vor, wenn man zweimal ohne Brille erwischt wird", sagt die Behörde. Die Begründung für die harte Strafe: Der Lenker gilt ohne Sehbehelf als "verkehrsunzuverlässig" und könnte andere Verkehrsteilnehmer gefährden. "Erstens sehe ich mit Kontaktlinsen bestens und zweitens dürfte mich die Polizei nach der Kontrolle nicht mehr weiterfahren lassen, wenn ich so gefährlich wäre", ärgert sich Meyer.

Einspruch ohne Erfolg
"Außerdem hat der Verwaltungsgerichtshof in einem ähnlichen Fall die Strafe schon einmal aufgehoben", weiß Anwalt Dr. Günther Auer, der im Auftrag seines Mandanten Einspruch einlegte. Bisher ohne Erfolg. Auf den Amtsarzttermin für die Eintragung der Kontaktlinsen im neuen Führerschein wartet Meyer übrigens seit acht Wochen.

von Gernot Huemer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).