Di, 17. Oktober 2017

Unruhe in St. Pölten

27.07.2010 17:35

Schmuck, Geld und Gold: Einbrecher räumen Häuser aus

"Wir sind völlig entnervt! Dauernd wird in unserem Viertel eingebrochen", ärgert sich ein Hausbewohner (56) aus St. Pölten. Unbekannte waren zuletzt in eine Nachbarwohnung geklettert und hatten Schmuck, Geld sowie Gold mitgenommen. Auch im Bezirk sind die Ermittler derzeit auf der Suche nach mehreren Tätern.

"Einbrecher machen eben leider keine Sommerpause", erklärt ein Ermittler der Polizei St. Pölten. Zuletzt mussten seine Kollegen zu mehreren Tatorten ausrücken, um Spuren zu sichern und Anzeigen aufzunehmen. Auch im Stadtteil Hart schlugen die Unbekannten zu: Sie brachen eine Terrassentüre auf, schlichen in das Haus ihres Opfers und durchwühlten alle Räume. Der Beamte: "Bei diesem Coup ließen die Verbrecher Schmuck mitgehen. Leider haben wir hier bisher kaum Anhaltspunkte."

Ebenfalls auf der Suche nach Hinweisen sind die Gesetzeshüter im Bezirk St. Pölten: Von Wilhelmsburg bis zu den Regionen Neulengbach und Herzogenburg werden Coups gemeldet. Bevorzugte Beute: Goldmünzen, Bargeld und Schmuck.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden