Di, 17. Oktober 2017

Aufdringlicher Fan

20.07.2010 17:06

Sandra Bullock wehrt sich gegen Stalker

Dass Anhänger ihren Idolen möglichst nahe kommen wollen, ist klar. Doch im Fall eines Fans von Hollywood-Aktrice Sandra Bullock nimmt die Bewunderung gerade zu wahnsinnige Formen an. Jetzt hat die Schauspielerin - zum wiederholten Mal - ein Gericht eingeschaltet.

Bullock hat gegen den Mann, der ihr seit Jahren durch ganz Amerika nachreist, eine einstweilige Verfügung erwirkt. Der Stalker hatte wiederholt versucht, zu Bullock Kontakt aufzunehmen. Zu einer Begegnung zwischen den beiden kam es aber bislang nicht.

Der Mann hatte sich bereits psychisch behandeln lassen, er versuchte aber dennoch weiter, die Schauspielerin zu treffen. 2003 hatte Sandra Bullock daher schon einmal per Gerichtsurteil erwirkt, dass er sich von ihr fernhalten muss. Dieses Verbot lief allerdings 2009 ab.

Zuletzt war der aufdringliche Fan nach Wyoming gereist und hatte sich dort in einem Krankenhaus behandeln lassen. Dort berichtete der Stalker, er sei von Tennessee angereist, um Bullock in ihrem Haus in Wyoming zu treffen. Am 6. August wird jetzt ein Gericht darüber entscheiden, ob sich der Mann für drei weitere Jahre von Bullock fernhalten muss.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden