Do, 19. Oktober 2017

Spritzige Idee

16.07.2010 19:25

Kühles Fußbad zum Kaffee im Café „Würfel Zucker“

Christoph Würfel vom Café "Würfel Zucker" in der Getreidegasse ist bekannt für seine Geschäftsideen. Er hat gleich (da war das Verbot noch gar nicht Thema) als Nichtraucherlokal gestartet. Beim Schwimmen in einem Kärntner Bergsee kam ihm dann auch noch die zündende Idee für die aktuelle Hitzewelle: Zur Bestellung gibt es ein kühles Bad für die Füße! Die Gäste lieben es und pilgern zu ihm...

Dieses Bild verführt zum Schmunzeln: Im Gastgarten von Christoph Würfel sitzen Gäste mit Kaffee und Saft, die Füße baumeln im  Wasser - und das mitten in der Stadt. "Wir stellen die Plastikbehälter zur Verfügung, der Gartenschlauch gehört auch zum Service. Dann kann sich jeder erfrischen", sagt der Besitzer.

Und dann passiert es schon mal, dass Stammkundinnen rufen: "Bitte einen Verlängerten und zweimal Fußbad!" Bei Temperaturen um die 35 Grad ist die neue Geschäftstaktik gut für den Kreislauf.

"Auf die Idee bin ich in Kärnten gekommen. Da habe ich mich schnell in einem Bergsee abgekühlt und dachte: Das wäre doch bei uns in Salzburg auch etwas Neues." Der findige Geschäftsmann behielt Recht. Mit kühlen Füßen schmeckt sogar der heiße Kaffee wieder.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).