Di, 17. Oktober 2017

Müll bleibt zurück

11.07.2010 10:20

Almkanal als Badeparadies für Jugendliche

Bereits vor Jahren hat Salzburgs Jugend den Almkanal als Badeplatz entdeckt. Wo einst 120 Mühlräder klapperten und die Kopfweiden links und rechts des landschaftlichen Juwels seit jeher geschützt sind, bevölkern an Sommertagen mittlerweile Hunderte Jugendliche die dortigen Wiesen.

Und es gibt mehrere "Hot-Spots", gewissermaßen Lieblingsplätze, an denen sich die Badehungrigen bereits in den Morgenstunden treffen und oft bis nach Mitternacht bleiben. Etwa bei der Brücke am Sternhofweg, nicht unweit der dortigen Schleinlacke.

Oder bei der Gärtnerei Zmugg am Leopoldskroner Weiher, wo sich die Jugendlichen oftmals mit an den Bäumen aufgehängten Seilen ins Wasser schwingen. Nicht immer zur Freude der Anrainer, wie Stadt-Vize Harald Preuner weiß: "Wir haben Beschwerden."

Müllberge bleiben zurück
Trauriger Effekt des kostenlosen Vergnügens: Es werden Unmengen an Müll zurückgelassen, wie vor allem Spaziergänger berichten und auch Stadträtin Claudia Schmidt bestätigt: "Er liegt leider überall." Dazu kommt von ÖVP-Seite auch ein Vorschlag: "Man könnte kleinere Flächen pachten und mit Zäunen abgrenzen."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).