Mo, 20. November 2017

Gibsons Hasstiraden

13.07.2010 16:57

Hier anhören: „Mad Max“-Star droht Ex mit dem Umbringen

Mel, Mel, Mel... Was ist nur mit Hollywood-Star Mel Gibson los? Nachdem eine US-Website am Wochenende den Mitschnitt einer sexistisch-rassistischen Schimpftirade des Stars veröffentlicht hat, sind jetzt weitere schockierende Aufnahmen aufgetaucht, in denen der 54-Jährige seine Ex-Freundin am Telefon hasserfüllt anbrüllt und ihr droht, sie umzubringen und im Garten zu verscharren (du kannst dir Auszüge aus der Aufnahme oben im Video anhören).

In den von der Website "Radaronline" veröffentlichten Aufnahmen verliert ein rasend wütender Mel Gibson offenbar völlig die Kontrolle. Er schreit seine Ex-Freundin Oksana Grigorieva an: "Dir gehört ein verdammter Baseballschläger um die Ohren geschlagen. Alles klar, wie wäre das?" Die russische Sängerin, mit der der Schauspieler ein Kind hat, informiert ihn dann, dass sie das alles aufzeichne und er eines Tages dazu Rede und Antwort stehen wird müssen.

"Vergrabe dich im  Rosengarten"
Der "Braveheart"-Star fragt sie daraufhin, ob sie ihm drohen wolle und fügt hinzu: "Bedrohen willst du mich, ja? Ich vergrabe dich in einem verdammten Rosengarten, du F***e. Kapierst du das? Weil ich in der Lage dazu bin. Verstehst du das?"

Es ist auch zu hören, wie die 40-jährige russische Sängerin sich darüber beklagt, von Gibson geschlagen worden zu sein. "Was für ein Mann ist das? Schlägt eine Frau, während sie ein Kind in den Armen hält? Bricht ihr zwei Mal die Zähne im Gesicht! Was für ein Mann ist das?", fragt sie. Gibsons Antwort: "Oh, jetzt bist du ganz böse! Weißt du was? Du verdienst das, verdammt noch mal."

Auch Promiblogger Perez Hilton hat die brutale Audioaufnahme auf seiner Website veröffentlicht und hämisch mit den Filmbildern von Gibsons Erfolgsfilm "Was Frauen wollen" illustriert.

Auf dem am Wochenende veröffentlichten Audiotape unterstellt "Mad Max" seiner Ex, dass sie selbst Schuld wäre, wenn sie von einer "Horde von N***ern vergewaltigt würde", weil sie sich provokant kleide.

Anzeige wegen häuslicher Gewalt
In der vergangenen Woche hatte die Sängerin Anzeige erstattet. Sheriff-Sprecher Steve Whitmore sagte der "Los Angeles Times" am Montag, dass sie die Aufzeichnung eines Streits zwischen Gibson und seiner früheren russischen Lebensgefährtin Oksana Grigorieva prüfen wollen.

Einzelheiten wollte die Polizei nicht bekannt geben. Die Behörde rechnet mit mehrwöchigen Ermittlungen, dann sollte der Fall der Staatsanwaltschaft übergeben werden.

Scheidung nach 30 Ehejahren und sieben Kindern
Gibson war fast 30 Jahre mit seiner Frau Robyn Moore verheiratet, mit der er sechs Söhne und eine Tochter hat. Moore hatte im April 2009 die Scheidung eingereicht. Sechs Wochen später bestätigte der Schauspieler, dass seine russische Lebensgefährtin ein Kind erwarte. Vor gut zwei Monaten hatte sich das Paar aber getrennt und streitet seitdem um die nun acht Monate alte Lucia. Die 40 Jahre alte Sängerin hatte behauptet, Gibson habe sie mehrfach geschlagen und einmal sogar so stark, dass sie Zähne verloren habe.

Einem Bericht der Zeitschrift "People" zufolge soll sich Gibson in den letzten Monaten einer Therapie unterzogen haben, um sich aus der ungesunden Beziehung mit Grigorieva zu lösen. Es heißt, er habe die Therapie noch nicht beendet.

Gibson gilt als streng gläubiger Katholik. 2006 hatte er Schlagzeilen gemacht, nachdem er nach einer Alkofahrt bei seiner Verhaftung Polizisten antisemitisch beschimpft hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden