Sa, 18. November 2017

Prügel-Vorwürfe

28.06.2010 14:13

Grigorieva: „Gibson hat mir die Zähne ausgeschlagen!“

Eine unfassbare Schlammschlacht spielt sich zwischen Hollywood-Star Mel Gibson und seiner ehemaligen Lebensgefährtin Oksana Grigorieva ab. Die Russin beschuldigt ihn, ein brutaler Schläger zu sein und ihr die Zähne ausgeschlagen zu haben. Er sagt, sie habe das gemeinsame Baby Lucia so geschüttelt, dass er befürchtet hatte, das Kind komme zu Schaden.

Zwei Monate nach ihrer Trennung ist der Streit zwischen Gibson (54) und seiner Ex-Freundin (40) um Töchterchen Lucia nun völlig eskaliert. In der vergangenen Woche haben beide Anträge auf das Sorgerecht für das sieben Monate alte Kind vor einem Kalifornischen Gericht eingereicht. Um dieses zu erlangen, ist offenbar jedes Mittel recht.

Beide werfen einander Ungeheuerlichkeiten vor. So erklärte die Musikerin gegenüber der Website TMZ.com, dass der Schauspieler am 6. Jänner 2010 während einer Meinungsverschiedenheit brutal zugeschlagen hätte. Die zwei Schläge ins Gesicht seien so heftig gewesen, dass ihre Zähne gebrochen gewesen seien und sie eine Gehirnerschütterung erlitten habe.

Warum sie damit erst jetzt an die Öffentlichkeit gegangen ist? "Sie hat versucht, seinen guten Ruf zu bewahren, obwohl sie Angst vor ihm und seinem verbalen und körperlichen Misshandlungen hatte", wird ein Freund von Grigorieva von "TMZ" zitiert. "Sie bereut, ihm und seinen leeren Versprechungen geglaubt zu haben."

"Er zahlt mir keinen Cent"
Laut "Mail On Sunday" soll Gibson seine Ex und das gemeinsame Kind nach der Trennung finanziell in keinster Weise unterstützt haben. "Er zahlt mir keinen Cent. Nichts", sagt Grigorieva. "Ich muss auf Kreditkarte und von geliehenem Geld leben. Die Dinge stehen nicht besonders gut."

Im April hatte Grigorieva die Trennung von Gibson noch mit liebenswürdigen Worten bestätigt: "Wir haben uns in beiderseitigem Einverständnis getrennt und werden unsere Tochter gemeinsam aufziehen", sagte sie damals. Jetzt hat die 40-Jährige eine einstweilige Verfügung bei Gericht erwirkt, wonach Gibson sich ihr nur noch auf 90 Meter nähern darf.

Der strenggläubige Katholik Gibson weist alle Anschuldigungen zurück und kontert, dass er lediglich versucht hätte, das Kind vor Oksana zu schützen, weil sie es geschüttelt hatte.

Aus der langjährigen Ehe mit seiner ersten Frau Robyn Moore hat Gibson sechs Söhne und eine Tochter. Moore hatte im April 2009 nach 28 Jahren Ehe die Scheidung eingereicht. Sechs Wochen später bestätigte der Schauspieler in einer US-Talkshow, dass seine russische Lebensgefährtin ein Kind erwarte. Die klassische Pianistin und Sängerin hat einen zwölf Jahre alten Sohn mit ihrem früheren Freund, James-Bond-Darsteller Timothy Dalton.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden