So, 19. November 2017

Fataler Forstunfall

24.06.2010 23:18

Frau bei Waldarbeit von Baum getroffen und schwer verletzt

Ein offener Bruch des rechten Unterschenkels und dazu vermutlich noch ein gebrochener Knöchel – das ist das schmerzhafte Resultat eines üblen Unfalls bei Waldarbeiten im Bezirk Zwettl am Donnerstagnachmittag. Ein Baum hatte sich beim Fällen widerspenstiger als erwartet gezeigt und war in die falsche Richtung, genau auf eine 61-jährige Frau, gefallen.

Besonders unvorsichtig waren die Frau und ihr 66-jähriger Gatte wohl nicht, als sie sich gegen 15.15 Uhr in dem Wald daran machten, die Kiefer zu fällen. So spannten sie den Baum mithilfe einer Seilwinde in die gewünschte Fallrichtung und die Frau entfernte sich wenig später aus der unmittelbaren Gefahrenzone – ca. 20 Meter weit weg.

Vermutlich aufgrund einer Windböe drehte sich der Baum im Fallen aber plötzlich in Richtung der 61-Jährigen. Als diese das drohende Unglück bemerkte und weglaufen wollte, blieb sie fatalerweise an einer Brombeerstaude hängen und stürzte – ein Ast des Baumes traf die am Boden liegende Frau mit voller Wucht an den Beinen.

Ihr Mann reagierte freilich sofort, sägte den Baum noch einmal durch und befreite seine Gattin aus der äußerst unbequemen Lage unter der gefällten Kiefer. Mit dem Notarztwagen musste sie nach der Erstversorgung vor Ort schließlich ins Spital gebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden