Di, 21. November 2017

Hält zu Cameron

21.05.2010 14:12

Michael Douglas besucht seinen Sohn im Gefängnis

Hollywood-Star Michael Douglas hält weiter zu seinem Sohn Cameron, auch wenn er wegen Drogenhandels im Gefängnis sitzt. "Ich besuche ihn. Und ich bin voller Hoffnung, dass er das gut übersteht und ein besserer Mensch wird", sagte der 65-Jährige der Zeitschrift "Das Neue" am Rande der Filmfestspiele in Cannes.

Cameron Douglas war im April in New York zu einer fünfjährigen Haftstrafe wegen Drogenhandels verurteilt worden. Er hatte in einem angesagten Hotel in Manhattan mit Methamphetamin (Crystal Meth) gedealt. Schon zuvor hatte Oscar-Gewinner Michael Douglas eingeräumt, für die Probleme seines Sohnes maßgeblich mitverantwortlich zu sein: Er habe sich als Vater zu sehr mit seiner eigenen Karriere beschäftigt.

Inzwischen habe er sich durch seine Liebe zu Ehefrau Catherine Zeta-Jones sehr verändert: "Dank ihr habe ich mein Leben umgekrempelt. Als ich sie sah, wusste ich: Mit ihr möchte ich noch mal eine Familie gründen." Dass er längere Zeit keine Filme gedreht hat, habe einen Grund: "Ich habe mich bewusst zurückgezogen, meiner Frau den Vortritt gelassen und mich um die Kinder gekümmert."

Michael Douglas ist demnächst im Film "Wall Street 2 - Geld schläft nicht" zu sehen. Mit seiner zweiten Frau Catherine Zeta-Jones hat er den neunjährigen Sohn Dylan und die siebenjährige Tochter Carys. Cameron stammt aus der Ehe mit Diandra Luker.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden