Fr, 20. Oktober 2017

Schluss mit lustig!

24.05.2010 19:35

Lindsay Lohan muss Überwachungs-Detektor tragen

Schluss mit lustig! Lindsay Lohan muss sei Montag einen Alkohol-Überwachungs-Detektor tragen. Eine kalifornische Richterin hat angeordnet, dass die 23-jährige Schauspielerin bis auf Weiteres weder Alkohol noch Drogen anrühren darf. Lohan muss sich regelmäßig Drogentests unterziehen und Kurse für Süchtige besuchen. Die Schauspielerin war am Montagvormittag im Gericht von Beverly Hills, als Richterin Marsha Revel ihr Machtwort sprach.

Lohan ist wegen früherer Alkoholvergehen derzeit auf Bewährung frei. Revel warnte die Schauspielerin, dass ihr eine Haftstrafe drohe, falls sie die Auflagen nicht erfüllt. Die nächste Anhörung findet Anfang Juli statt.

Die 23-Jährige hatte in der vergangenen Woche einen Gerichtstermin in Los Angeles verpasst und ihr Fehlen mit dem Verschwinden ihres Reisepasses entschuldigt. Zu diesem Zeitpunkt amüsierte sich die Schauspielerin bei den Filmfestspielen in Cannes. Am Samstag kehrte sie nach Kalifornien zurück.

Autounfall unter Drogeneinfluss
Lohan hatte vor drei Jahren einen Autounfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Revel hatte im vergangenen Herbst Lohans Bewährungszeit dafür schon um ein Jahr verlängert, nachdem sie bei Kursen für Süchtige unentschuldigt gefehlt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).