So, 19. November 2017

Übler Arbeitsunfall

15.05.2010 16:26

42-jähriger Mann bei 3-Meter-Absturz schwer verletzt

Verletzungen der Lendenwirbelsäule sowie einen offenen Unterschenkelbruch hat ein 42-jähriger Mann am Samstag bei einem Arbeitsunfall im Bezirk Amstetten erlitten. Nach Angaben der Sicherheitsdirektion war der Nebenerwerbslandwirt bei Bauarbeiten von der Decke eines Rohbaus drei Meter in die Tiefe gestürzt. Der derart schwer Verletzte musste mit dem Notarzthubschrauber ins Landesklinikum Mostviertel Amstetten geflogen werden.

Der Sicherheitsdirektion zufolge war der 42-Jährige auf seinem Anwesen in Neustadtl an der Donau damit beschäftigt, einen Dachstuhl zu demontieren. Als er einen Schritt rückwärts machte, stolperte er und stürzte von der Rohbaudecke etwa drei Meter tief in den Innenhof auf einen Stapel bereits abgebauten Dachstuhlholzes. Der Schwerverletzte wurde vom Hubschrauber "Christophorus 15" ins Krankenhaus transportiert.

Absturz bei Bauarbeiten auch im Bezirk Amstetten
Ebenfalls schwere Verletzungen trug am Nachmittag ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten davon, als er seinem Schwiegersohn dabei helfen wollte, das Dach eines ehemaligen Gasthauses abzutragen. Bei der Arbeit brachen kurz vor 16 Uhr plötzlich zwei Reihen Ziegel des Dachbodens weg und der Mann stürzte kopfüber zu Boden. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen, wegen der er per Notarztwagen in das Landesklinikum Mistelbach eingeliefert werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden