So, 19. November 2017

Ärger unter Bauern

18.04.2010 18:48

Protest gegen noch mehr Strommasten im Weinviertel

Die Pläne für eine zusätzliche Stromleitung im Bezirk Hollabrunn erhitzen die Gemüter. Um die Versorgung der Bahnlinie mit Elektrizität zu sichern, wollen die ÖBB zwischen Jetzelsdorf und Zellerndorf Hochspannungsmasten in die Landschaft setzen. Bauern laufen dagegen Sturm: "Das sind Hindernisse bei der Feldarbeit."

Häufige Stromausfälle sorgen für Ärger, die neuen Leitungen sollen da Abhilfe schaffen. Großteils werden EVN-Bauten genutzt, aber auch 15 zusätzliche Masten sind geplant. "Diese riesigen Stahlgerippe schränken die Bewirtschaftung der Felder ein", klagen betroffene Bauern. Zudem würde das Landschaftsbild stark beeinträchtigt. Diesen Vorwurf wies ein ÖBB-Sprecher zurück: "Wir haben mehrere Trassen nach allen geforderten Kriterien überprüft."

Enteignungen "streben wir nicht an"
Die betroffenen Landwirte haben jetzt jedenfalls Einsprüche gegen das Vorhaben erhoben. Entschieden wird darüber im Infrastrukturministerium. Kommt es zu keiner Einigung, drohen sogar Enteignungen. "Diese Vorgangsweise streben wir nicht an", hieß es bei den ÖBB.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden