Mi, 22. November 2017

Umjubelte Premiere

18.03.2010 11:45

Udo Jürgens mit Tochter Gloria bei Musical-Premiere

Anhaltenden Jubel und langen Applaus hat Mittwochabend das Musical "Ich war noch niemals in New York" beim Premierenpublikum im Wiener Raimund Theater geerntet. Die Begeisterung hat vor allem dem Musiker, Komponisten und Entertainer Udo Jürgens gegolten, der mit Tochter Gloria (15) und Sohn John feierte. krone.tv hat am roten Teppich mit dem Superstar gesprochen und Austropromis wie Dominic Heinzl zum Singen gebracht (Video oben).

Mit dem Traumschiff nach New York zu reisen - das ist nun vom Wiener Raimund Theater aus möglich. "Ich war noch niemals in New York" ist rund um 21 der größten Hits von Udo Jügens gebaut. Von "Merci, Cherie" bis "Mit 66 Jahren".

Im Mittelpunkt der Handlung steht die erfolgreiche Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg, die ihre Mutter nach einer Bypass-Operation in ein streng geführtes Seniorenheim gegeben hat. In ihrem Mitbewohner Otto Staudach hat die rüstige Mama jedoch noch einmal eine große Liebe gefunden. Sie bucht mit ihm eine Traumreise nach New York. Lisa und Ottos Sohn, der Tierfotograf Axel, landen im Versuch, die beiden Ausreißer, die durch die Eskapade ihre Heimplätze zu verlieren drohen, zurückzuholen, selbst auf dem Schiff und verlieben sich ebenfalls ineinander. 

Ann Mandrella und Andreas Lichtenberger überzeugen als Lisa und Axel vor allem stimmlich, Hertha Schell und Peter Fröhlich erfüllen das Senioren-Liebespaar mit echtem Leben, während Andreas Bieber und Gianni Meurer als Lisas Assistenten lustvoll tuntig sein dürfen.

"Ich war noch niemals in New York" huldigt aber vor allem dem mittlerweile 75-jährigen Udo Jürgens. Seine Schlager erweisen sich als erstaunlich haltbar, und mehr als einmal würde man lieber das Original als das Neu-Arrangement hören. Die Ankunft in New York und das Erwachen in der Gegenwart erspart das Musical übrigens Passagieren wie Publikum. Zu Terror-Angst, US-Einreiseschikanen und Nackt-Scannern wären vermutlich ein paar ganz neue Lieder nötig gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden