Fr, 24. November 2017

Mutter packt aus

14.03.2010 20:07

Militärgymnasium von Sex-Skandal gebeutelt

Seit Bekanntwerden des Sex-Skandals im Militärgymnasium Wiener Neustadt (siehe Infobox) zählen die Details der Vorfälle zu den bestgehüteten Geheimnissen des Bundesheeres. Wer offiziell anfragt, wird im Kreis geschickt. Doch jetzt hat die Mutter eines Internatszöglings ausgepackt – und beschreibt die Sex-Attacken der 15-jährigen Burschen.

„Die Stimmung ist derzeit sehr schlecht. Schüler, die an eine Karriere gedacht haben, wenden sich nun entsetzt von dem Betrieb ab“, so die Mutter eines Internatsbesuchers, die nicht genannt werden will.

Im Oberstufenrealgymnasium ist Kontakt mit der Öffentlichkeit seit Auffliegen der Vorfälle verboten – es wird auf die Staatsanwaltschaft verwiesen. Doch was passierte wirklich hinter den altehrwürdigen Mauern? „In einer fünften Klasse soll ein stärkerer Schüler einem körperlich unterlegenen im Schlafzimmer mit einer Banane malträtiert haben, zum Gaudium anderer. Die Aufseher haben versagt“, heißt es.

Wochen später soll es zur Racheaktion gekommen sein: Ein weiterer Gymnasiast soll dem „Obsttäter“ sein bestes Stück ins Gesicht gehalten haben. Dadurch flog auch die alte Sexattacke auf. Beide Jugendliche wurden bereits von der Schule gewiesen. Laut Polizei kam es übrigens zu keinen strafbaren sexuellen Handlungen.

von Florian Hitz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden