Sa, 25. November 2017

40 Prozent zu dick

06.02.2010 16:03

Immer mehr schwören auf Abnehmen durch OP

Rund 30 Prozent der Oberösterreicher sind übergewichtig, neun Prozent sogar fettleibig – das sind zusammen fast 40 Prozent, die ihre Gesundheit durch zu hohes Gewicht gefährden. Besonders dicke Menschen können manchmal gar nicht mehr aus eigener Kraft abnehmen – und entscheiden sich deshalb immer öfter für Magenband oder -bypass.

Diese Operationen nehmen deutlich zu, bestätigen die Ärzte. Vor zehn Jahren waren es nur sieben Prozent der Oberösterreicher, die adipös waren. Heute sind es bereits neun Prozent. Und das sind nur die wirklich schweren Fälle.

20 Eingriffe pro Jahr
Wir werden also immer dicker und dicker. Magenoperationen, die beim Abnehmen helfen, kommen inzwischen etwa 20 Mal pro Jahr vor. Oberarzt Andreas Pentsch vom AKh in Linz hat sich diese häufiger werdenden Operationen als Spezialgebiet ausgesucht: "Weil immer mehr Menschen dick sind, machen wir diese Eingriffe heutzutage schon wesentlich öfter."

Aber nicht jeder bekommt einfach so einen Magenbypass oder ein Magenband. Viele Untersuchungen muss man vorher über sich ergehen lassen, muss nachweisen, dass keine Diät hilft und einen Body-Mass-Index von mindestens 40 haben.

O du dickes Österreich
Außerdem verpflichtet man sich zu einer Psychotherapie: "Zuckerschlecken ist so eine OP nämlich keines. Vor allem beim Magenbypass kann es Komplikationen geben. Beim Magenband muss man sehr diszipliniert sein, man verträgt nur noch sehr wenig und gut gekautes Essen." Innerhalb der EU hat Österreich übrigens die stärkste Zunahme bei der Fettleibigkeit.

von Jasmin Gaderer, "OÖ-Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden