Do, 23. November 2017

Letzter Cartwright

26.01.2010 07:20

„Bonanza“-Darsteller Pernell Roberts ist tot

"Adam Cartwright" ist tot. Pernell Roberts, der sechs Jahre den ältesten Sohn in der legendären Westernserie "Bonanza" spielte, ist am Sonntag 81-jährig in seinem Haus im kalifornischen Malibu gestorben, wie amerikanische Medien am Montag berichten.

Roberts war der letzte der drei Filmbrüder. Michael Landon, als "Little Joe" der jüngste der drei, starb 1991 ebenfalls in Malibu mit 54 Jahren an Krebs. Dan Blocker, als "Hoss" der mittlere der drei, überlebte 1972 mit gerade 43 Jahren eine Operation nicht. Sein Tod hatte das Ende der Serie bedeutet. Filmvater Lorne Greene starb 1987 mit 72 Jahren.

Durchbruch als Schauspieler 1959
Roberts war zwei Jahre bei den Marines, bevor er sich der Schauspielerei widmete. Nach kleineren Rollen kam der Durchbruch 1959 mit "Bonanza". Als ältester Bruder war er der ruhige Ausgleich zwischen dem Vater auf der einen und dem dicken Hoss und dem feschen Little Joe auf der anderen Seite. Nach sechs Jahren stieg der beliebte Schauspieler allerdings aus und kehrte auch nicht mehr in die noch acht Jahre weiterlaufende Serie zurück.

Der Schauspieler versuchte sich mit anderen Projekten, auch als Sänger, war in den 70er-Jahren aber nur mäßig erfolgreich. Ein zweiter Durchbruch gelang erst 1979 als Titelfigur der Serie "Trapper John, M.D.". Darin spielte Roberts sieben Jahre einen Arzt mit Lazaretterfahrung aus dem Koreakrieg - ein Spinoff bzw. eine Auskoppelung der Erfolgsserie "MASH". Seine letzten Auftritte hatte Roberts in den 90er-Jahren in der Serie "Diagnose: Mord".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden